„Goldene Eule“ des Seniorenbeirates verliehen

Anzeige
Bürgermeister Dr. Ahrens überbrachte die Glückwünsche der Stadt Iserlohn. Foto: Stadt Iserlohn (Foto: Stadt Iserlohn)

Im Rahmen einer Feierstunde im Altenzentrum St. Kilian Letmathe wurde jetzt die „Goldene Eule“ des Seniorenbeirates verliehen. Der diesjährige Preis ging an den Kreis der ehrenamtlichen Mitarbeiter der Einrichtung. Der Seniorenbeirat folgte damit einem Vorschlag von Heike Reuschenbach, der Leiterin des Sozialen Dienstes des Altenzentrums.

Der Vorsitzende des Seniorenbeirates Egbert Quaschnik übergab die „Goldene Eule“ im Beisein von Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens und dem Leiter der Einrichtung Wolfgang Eberz an Magarete Scholz, die sie stellvertretend für das ganze ehrenamtliche Team entgegen nahm. Dazu gehören noch Luzia Beck, Elisabeth Folsche, Theresia Golz, Anni Grotegut, Elli Kovar, Siegfried Krüger, Sonja Nicolaus, Beate Niebuhr, Irmgard Plass, Monika Rasel, Renate Rösner, Beate Röster, Karin Schneider, Carola Siebert, Ingrid Simon, Ursula Sinemus, Detmar Wärtsch und Elfriede Werner.
In seiner Rede würdigte Egbert Quaschnik das große, selbstlose Engagement der siebzehn Frauen und zwei Männer, für das sich der Seniorenbeirat mit dieser Auszeichnung bedanken wolle. Bürgermeister Dr. Ahrens überbrachte die Glückwünsche der Stadt Iserlohn und erinnerte in seinem Grußwort an die Anfänge der Ehrenamtlichen im Altenzentrum St. Kilian, die bis heute aufgrund ihrer „Dienstkleidung“ die „Gelben Damen“ genannt werden und deren Aufgaben nach anfänglichen Besuchsdiensten inzwischen sehr viel umfangreicher und vielfältiger geworden sind.
Musikalisch umrahmt wurde die Feierstunde, die im Artrium des Altenzentrums mit zahlreichen Bewohnern der Einrichtung stattfand, von Klaus Bergmann vom Musikverein der Kolpingfamilie.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.