"Freidenker und Anpacker gesucht!": „UTOPiA Südwestfalen“ in Iserlohn

Anzeige
Laden ein zur „UTOPiA 2016“: (v.l.) Rainer Großberndt (Werbegemeinschaft Letmathe e.V.), Jan Zimmer (Rock + Pop Fabrik Iserlohn), Hubertus Winterberg (Südwestfalen Agentur), Landrat Thomas Gemke, Dr. Stephanie Arens (Südwestfalen Agentur), Dr. Christoph Krämer (Vorstandsvorsitzender Sparkasse Iserlohn), Isabel Sabisch (Teilnehmerin 2015 und 2016). (Foto: Südwestfalen Agentur/Christian Janusch)

„Lieblingsort Hinterland“ oder „Sommer, Sonne, Südwestfalen“? Wie auch immer - was junge Leute bewegt, was sie stört, wie sie ihre Zukunft in der Region gestalten möchten, steht am Samstag, 19. November, bei der 2. „UTOPiA Südwestfalen“ im Mittelpunkt. Die Jugendkonferenz für alle zwischen 16 und 26 Jahren findet diesmal in der Rock und Pop Fabrik in Letmathe statt.

In Zusammenarbeit mit den Sparkassen in Südwestfalen lädt die Südwestfalen Agentur erneut zum Nachdenken, Querdenken, Diskutieren und Lösungen finden ein. Junge, engagierte Menschen aus der gesamten Region sollen an diesem Tag die Möglichkeit haben, das künftige Leben in Südwestfalen aktiv mitzugestalten und kreativ neue Ideen für „ihre“ Region zu entwickeln. „Freidenker und Anpacker gesucht!“ heißt das Motto, unter dem sich die Jugendlichen und jungen Erwachsenen einbringen können.

Zukunft aktiv gestalten

In lockerer Workshop-Atmosphäre können die jungen Teilnehmer über ihre Zukunft nachdenken, diskutieren, Ideen und Projekte entwickeln – für das, was in der Region nervt und verbessert werden sollte. Vertreter aus Politik und Wirtschaft sind direkt mit dabei, stehen als Ansprechpartner zur Verfügung und nehmen die Ideen und Visionen der jungen Kreativen gleich auf. Zum Abschluss ist „Chillen und Grillen“ in außergewöhnlicher Location angesagt. Eingeladen sind alle interessierten 16- bis 26-Jährigen: Gesucht werden junge Leute, die lieber anpacken anstatt meckern, die Lust darauf haben, ihre Region voranzubringen, und die nette Leute kennenlernen möchten. Zeugnisse können an diesem Tag getrost zu Hause bleiben, mitzubringen sind lediglich Kopf, Herz und gute Laune.
„Die Premiere im vergangenen Jahr war nicht nur ein erfolgreicher Startschuss, sondern hat uns auch einen guten Eindruck davon vermittelt, wie junge Südwestfalen ihre Heimat wahrnehmen“, so Hubertus Winterberg, Geschäftsführer der Südwestfalen Agentur. „Ihre und viele weitere Ideen möchten wir aufnehmen, weiterdenken und in unsere Arbeit mit einfließen lassen.“

"Viele gute Ideen in jungen Köpfen"

„In den jungen Köpfen stecken so viele gute Ideen“, ist Thomas Gemke überzeugt und freut sich auf die Veranstaltung im Märkischen Kreis. Der Landrat ist in diesem Jahr Aufsichtsratsvorsitzender der Südwestfalen Agentur GmbH. „Wie die jungen Menschen Südwestfalen als Perspektive für ihren persönlichen Lebensweg wahr- und annehmen, ist entscheidend für die Zukunft unserer Region.“
Auch Vorstandsvorsitzender Dr. Christoph Krämer und Ingeborg Woywod vom Vorstandssekretariat der Sparkasse Iserlohn freuen sich, dass „UTOPiA“ nach Iserlohn kommt. „Wir würden uns wünschen, dass die Aktion eine große Fangemeinde findet, die sich engagiert einbringen möchten und sind sehr gespannt auf die Ergebnisse“, so Krämer.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.