Kriminelle erbeuten mit mTan- Trojaner 36 Millionen Euro

Anzeige
„Eurograbber“ schlägt beim Online-Banking zu

Wie jetzt aus ITSicherheitsunternehmen bekannt wurde, wurden bei einem Trojaner-Angriff mehr als 30 000 Online-Konten abgeräumt. Offensichtlich wurde die Schadsoftware zunächst in Italien, dann aber auch in Deutschland, Spanien und den Niederlanden eingesetzt.

Diese bei den Überfällen eingesetzte schädliche Software verseuchte Smartphones und Personal Computer gleichermaßen und wurde als «Eurograbber» bekannt gemacht.
www.focus.de
0
1 Kommentar
258
Timo Saul aus Gelsenkirchen | 09.12.2012 | 18:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.