Hampel bezeichnet FCI als Wundertüte

Anzeige
Tore sind bei Spielen des FC Iserlohn eigentlich garantiert. Mal schauen auf welcher Seite sie am morgigen Sonntag fallen. Foto: Günther

Der FC Iserlohn zeigt in dieser Westfalenligasaison zwei unterschiedliche Gesichter. Erst der 9:0-Heimsieg gegen Lennestadt, dann eine 0:5-Klatsche beim Aufsteiger in Neheim.


Am vergangenen Wochenende überzeugte das Team von Trainer Christian Hampel die Fans wieder beim souveränen 2:0-Sieg am Hemberg gegen den starken Lüner SV. "Die Wundertüte hat wieder zugeschlagen", meinte Hampel nach der Partie. Dementsprechend gespannt darf man sein, was am Sonntag ab 14.30 Uhr bei Concordia Wiemelhausen herauskommt.

Dröschede wieder in Schlagdistanz

Wieder in Schlagdistanz zur Spitze befindet sich Borussia Dröschede in der Landesliga. Am Sonntag bekommt es der Tabellenzweite mit dem FC Altenhof zu tun. Anstoß auf der Emst ist um 15 Uhr.
Ligarivale SC Hennen bekommt am Sonntag die Chance, sich weiter von den Abstiegsplätzen zu entfernen. Dafür ist um 14.30 Uhr ein Heimsieg gegen den FSV Gerlingen, aktuell auf Platz 14, Pflicht.

Bezirksligatrio gegen starke Gegner

In der Bezirksliga steht das heimische Trio am Wochenende vor schwierigen Heimaufgaben. Der ASSV Letmathe empfängt SW Breckerfeld und der SSV Kalthof den Dritten Türkiyemspor Hagen. Anstoß ist jeweils um 14.30 Uhr. Ab 14.45 Uhr empfängt dann noch die SG Hemer den Geisecker SV.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.