Iserlohn Kangaroos bleiben im Jahr 2016 weiter ungeschlagen!

Anzeige
Nach den Siegen gegen Wolfenbüttel und Quakenbrück haben die Iserlohner Basketballer nun auch gegen die Itzehoe Eagles erfolgreich Revanche genommen. Damit haben die Kangaroos gegen jedes Team aus der Nordstaffel mindestens ein Duell für sich entscheiden können. Dass es nach der deutlichen Niederlage nicht zum ohnehin bedeutungslosen direkten Vergleich gereicht hat, lag vor allem an den Nachlässigkeiten im letzten Viertel. Iserlohn Kangaroos – Itzehoe Eagles 72:59 (13:10/35:30/57:42).

Beide Teams brauchten einige Zeit, um richtig in Schwung zu kommen. Nach einem Dreipunktspiel von Eagles-Winterneuzugang Shepherd erzielten die Iserlohner zehn Punkte in Folge. Doch abschütteln ließen sich die Gäste nicht, mit einem knappen Vorsprung ging es in das zweite Viertel. Auch hier blieb es ein knappes Spiel. Marcel Keßen spielte zu Beginn des Abschnitts groß auf, doch absetzen konnten sich die Kangaroos nicht. Keßens Korbleger zum 19:11 (12.) bedeutete die größte Führung in der ersten Halbzeit.

Ganz anders der Start in das dritte Viertel. Während die Gäste mehr als vier Minuten auf die ersten Punkte warten mussten, nutzten die Iserlohner diese Phase gnadenlos aus. Jerry und Michael Brown, sowie Marcel Keßen erzielten zusammen 13 Punkte und bauten die Führung so auf 18 Punkte aus. Doch die Gäste ließen sich auch davon nicht verunsichern und verkürzten ihrerseits mit einer 8:0-Serie auf 50:42 (30.). In den letzten Sekunden des Viertels waren dann jedoch wieder die Iserlohner am Drücker und sorgten für eine komfortable Führung zur letzten Drittelpause. Im Schlussviertel schlichen sich dann vermehrt Nachlässigkeiten ein. Zwar sorgte Reuter anfangs noch für einen 20-Punkte-Vorsprung, anschließend verkürzte Itzehoe jedoch wieder. Gefährlich wurde es für die Iserlohner allerdings nicht mehr, weil die gut funktionierende Defense weitestgehend sicher stand.

Der Sieg gegen die Eagles war bereits der sechste Kangaroos-Sieg in Folge. Damit bleibt das Team von Matthias Grothe souveräner Spitzenreiter.

„Unsere Defense hat einen fantastischen Job gemacht. Wir haben sehr diszipliniert und kontinuierlich verteidigt, so dass wir Itzehoe kaum zur Entfaltung haben kommen lassen. Entscheidend war unter anderem auch die starke Reboundbilanz“, freute sich Matthias Grothe über den Sieg.

Sein Gegenüber Patrick Elzie ging ebenfalls auf das mit 44:27 deutliche Reboundduell ein: „Das ist sonst eine unserer großen Stärken, doch Iserlohn war dieses Mal einfach besser.“

Iserlohn Kangaroos: R. Dahmen (0), Schwarz (12), J. Dahmen (3), Grof (2), M. Brown (13), Keßen (18), Reuter (3), J. Brown (9), Krume (5), Giddens (4), Opitz (3).
Itzehoe Eagles: Ferguson (4), Morris (6), Shepherd (12), Breitlauch (11), Konradt (5), Schmidt (0), Böhm (0), Witte (4), Stückemann (17), Belger (0).

Pressemitteilung Iserlohn Kangaroos
Foto: Daniela Fett
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.