Iserlohn Kangaroos wollen die Fahnen der Nordstaffel hoch halten!

Anzeige
Iserlohn: Hemberghalle | Das Achtelfinale der PlayOffs in der ProB hat für etliche Überraschungen gesorgt, so dass sich nach der ersten Playoff-Runde nun ein unerwartetes Teilnehmerfeld für das Viertelfinale ergibt. Bis auf die Iserlohn Kangaroos, dem Erstplatzierten aus dem Norden, haben sich alle anderen Vertreter aus der Nordgruppe aus den PlayOffs verabschieden müssen. Vor allem für Wolfenbüttel, Bochum und Rostock kam das Aus überraschend, da sie mit dem Heimvorteil in die Serie gestartet waren. Eine allgemeine Aussage über die Qualität der beiden Gruppen könne man aus den Ergebnissen jedoch nicht ziehen, ist sich der Iserlohner Trainer Matthias Grothe sicher: „Jede Serie hat ihre eigene Geschichte. Und wir wollen unsere möglichst erfolgreich fortsetzen.“

Seit Sonntag steht nun auch der Viertelfinalgegner der Kangaroos fest. Am Samstag um 19:30 Uhr sind die Giants Nördlingen in der Hemberghalle zu Gast, die als Aufsteiger den zweimaligen Titelträger aus Oldenburg in drei Spielen besiegten.

„Wir haben uns schon von Anfang an auf Nördlingen eingestellt, da wir gegen Oldenburg schon zwei Mal antreten mussten“, sieht Grothe sein Team bestens vorbereitet auf die anstehenden Duelle. An das zweite oder auch dritte Spiel verschwendet er jedoch noch keine Gedanken: „Der Fokus liegt voll auf dem ersten Spiel. Wir haben den Heimvorteil und wollen den Gegner direkt unter Druck setzen.“

Verzichten muss Grothe dabei definitiv auf Jonas Grof, der gleichzeitig mit Phoenix Hagen spielen wird. Ein kleines Fragezeichen steht auch hinter dem Einsatz von Mike Brown. Der US-Amerikaner erlitt im Training einen Cut über dem Auge, der genäht werden musste. Durch eine starke Schwellung am Auge behindert kann Brown derzeit nicht am Mannschaftstraining teilnehmen.

Gegen Nördlingen erwartet die Kangaroos ein völlig anderes Spiel als noch gegen Leipzig. Die Gäste sind vor allem von außen sehr stark. Die beiden US-Amerikaner Jordan Talbert (17,7 Punkte im Schnitt) und Brandon Lockhart (15,8 Punkte) gehören ebenso zu den Leistungsträgern der Nördlinger wie Janek Schmidkunz (17,6 Punkte) und Leo Vrkas (10,8 Punkte). Die Giants beendeten die Hauptrunde im Süden auf dem vierten Tabellenplatz mit einer 14:8-Bilanz. Während in der eigenen Halle mit 6:5 nur eine knapp positive Bilanz zu Grunde liegt, verloren die Nördlinger in der Fremde nur drei Spiele. Auch beim Meister der Südstaffel in Karlsruhe gelang ihnen ein überzeugender Erfolg.

Die Kangaroos, die eine Woche mehr Zeit zur Regeneration hatten, sind also gewarnt. „Mit unseren Fans im Rücken werden wir alles raushauen und ein gutes Spiel abliefern“, prognostiziert Matthias Grothe.

Pressemitteilung Iserlohn Kangaroos

Foto: Daniela Fett
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.