Arena der Attraktionen so das Programm im Zirkus Busch in Kleve

Anzeige
Viele wollten am Fr. 06. März ab 16 Uhr den Zauber, das Flair des Zirkus erleben und waren zum Kirmesplatz nach Kleve gekommen. Hier gastiert Zirkus Paul Busch, ein familiengeführtes Unternehmen um den stellvertretenden Direktor Markus Frank.
Die Besucher ließen sich durch die Manege und das drum herum zurück in die Kindheit versetzen - lachen und staunen, wie das Unmögliche Wirklichkeit wird. Die Akteure in der Manege hatten allesamt das gleiche Ziel: Ihrem Publikum einen unvergesslichen Nachmittag zu bescheren. Die Höhepunkte der Show sind neben den Tierdressuren mit Kamelen, Hunden, Ziegen und Pferden, die artistischen Nummern: Nushka aus Bulgarien bot eine beeindruckende Leistung an bunten Bändern in zehn Meter Höhe. Aber auch Schwungseilnummern (Benito) oder Nikita am Vertikalseil bzw. 30 Hula-Hoop Reifen um die Hüfte und das Todesrad (Wheel of Death) mit den Gebrüder Frankello, hier ging die Post ab oder eine Flaschen-Stuhl-Balance Nummer sind Höchstleistungen pur. Live is live, so die Devise im Zirkus Busch, hier untermalte eine kleine Band das gesamte Geschehen in der Manege. Zwischen den jeweiligen Showakts der Artisten versüßte Clown Carlito die Umbaupausen und bezog das Publikum mit ein, Zuckerwatte,Popkorn oder Tierschau, auch das gehört zum Zirkus, gab es natürlich auch. Tosender Applaus nach zwei Stunden Programm und alle Akteure noch einmal in der Manege. Premiere in Kleve gelungen, weiter geht es bis einschl. Montag.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.