Schüler begeisterten als kleine Schauspieler

Anzeige
(Foto: Uli Menn)
Rund 200 Besucher traten durch den ColumBus der Fa. Look in die Welt der Märchen und der Phantasie. Vor ihnen auf der Theaterbühne des Busses: 15 „versteinerte Gestalten“ die alle freundlich, aber mit versteinerter Miene grüßten.

Margarete, die faszinierende Führerin durch die Märchenwelt von Schloss Moyland, erweckte sie zum Leben, begeisterte die Besucher, Großeltern, Eltern und Schüler der Montessorischule Kleve. In ihrer unnachahmlichen, humorvollen, aber bestimmten Art gelang es ihr, die Besucher gekonnt von Theaterstation zu Theaterstation durch den Park von Schloss Moyland zu locken, zu animieren, zu führen. 15 Schülerinnen und Schüler der Theater-AG der Montessorischule im Alter von acht bis zehn Jahren erspielten sich den Schlosspark, das Kutschenrondell und letztendlich den Zwirner Saal im Schloss Moyland.

Die Handlung war von den Theaterpädagoginnen Sandra Heinzel und Judith Hoymann (TIK-Theater Emmerich) und den Mitgliedern des Ensembles phantasievoll neu in Szene gesetzt. Als Handlungsstrang diente das Märchen „Der Froschkönig“, aber an vielen Stellen waren Handlung und Texte von den Kindern zeitgemäß verändert worden. Herrliches Wetter, sicheres Auftreten der Theatergruppe und die hohe Motivation der eifrig folgenden Gäste trugen zu einem wundervollen Theaternachmittag auf Schloss Moyland bei.

Die letzte Szene führte die Besucher in den Zwirner Saal, in dem die Prinzessin ihren Geburtstag „stilvoll“ feierte, in dem sich aber auch der eklige Frosch in den wunderbaren Prinzen verwandelte und aus Freude ein rauschendes Fest gefeiert wurde.

Stehende Ovationen und eine rosa Rose für die jungen Schauspieler, ein Dank für die Kostümbildnerin, Frau Gertsen und ein weiterer Dank für die problemlose Unterstützung der Verwaltung von Schloss Moyland, machten den Nachmittag für alle Beteiligten zu einem Erlebnis!

Das Theaterprojekt wurde vom Land NRW und der Volksbank Kleverland ermöglicht!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.