Patientinnen loben Arbeit im Brustzentrum Linker Niederrhein

Anzeige
Dr. Lubos Trnka, Chefarzt der Frauenklinik am Klever St.-Antonius-Hospital und Leiter des Brustzentrums sieht sich dank der positiven Reaktionen der Patientinnen in seinen Bemühungen um hohe Qualität im Brustzentrum Linker Niederrhein bestätigt. (Foto: Krankenhaus Kleve)

Kleverland. Das kooperative Brustzentrum Linker Niederrhein am St. Antonius-Hospital Kleve gehört zu den besten Brustzentren in Nordrhein-Westfalen. Das unterstreichen die Ergebnisse der jährlichen Patientinnenbefragung, die die Medizinische Fakultät der Universität Köln in allen 52 NRW-Brustzentren mit insgesamt 85 OP-Standorten durchgeführt hat: In der Gesamtbewertung der Patientinnen liegt das Brustzentrum Linker Niederrhein am St.-Antonius-Hospital Kleve im Jahr 2015 unter den besten 20 Prozent.

Die Patientinnen loben vor dem Hintergrund großer Zufriedenheit mit der gesamten Behandlung vor allem die Unterstützung durch die Ärzte, die offene und aktive Einbeziehung der Patientinnen in die Behandlung, die Betreuung der Entlassung sowie die psychosozialen Informationen und Services. In allen Bereichen sortieren die Patientinnen das Brustzentrum Linker Niederrhein am St.-Antonius-Hospital im oberen Fünftel und damit an der Spitze ein. Besser geht es nicht: Eine weitere Verfeinerung der Ergebnisse nach Rangplätzen wird im Rahmen der Studie nicht vorgenommen.

Gutes Ergebnis ist Verpflichtung und Ansporn
„Die Zufriedenheit der uns anvertrauten Patienten steht im Zentrum aller unserer Bemühungen“, so Bernd Ebbers, Geschäftsführer der Katholischen Karl-Leisner-Trägergesellschaft. „Deshalb freuen wir uns sehr über dieses gute Ergebnis, das uns für Verpflichtung und Ansporn zugleich ist.“

Im zertifizierten Brustzentrum Linker Niederrhein werden alle Erkrankungen der Brust diagnostiziert und behandelt. „Eine optimale Behandlung gewähren wir durch medizinische Expertise und die fächerübergreifende Zusammenarbeit aller Kooperationspartner“, so Dr. Lubos Trnka, Chefarzt der Frauenklinik am Klever St.-Antonius-Hospital und Leiter des Brustzentrums. „Durch einen hohen Standard in allen Diagnostikverfahren und die Besprechung aller Befunde innerhalb des Expertenteams werden individualisierte Therapiestrategien
festgelegt. Dadurch können in vielen Fällen unnötige Operationen verhindert werden“, so Dr. Trnka.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.