Vom Ölgemälde bis zur Seifenkiste

Anzeige
Eine der Schülerarbeiten, die zurzeit im Rathaus zu sehen sind.Foto: JuKu

Langenfeld. Am Donnerstag, 10. Dezember, Uhr wird um 17 Uhr die diesjährige Juku-Ausstellung in Anwesenheit der jungen Künstlerinnen und Künstler sowie ihrer Kursleiter im Rathaus, Foyer 1. Etage, eröffnet.

Bei der Ausstellung handelt sich um eine Auswahl von Bildern und Objekten aus den unterschiedlichsten Fachbereichen, die einen farbigen Querschnitt durch die breite Angebotspalette der Langenfelder Jugendkunstschule ziehen.
Zu sehen sind Bilder, Zeichnungen, Holz- und Stoffobjekte, sowie plastische Arbeiten und Steinskulpturen von Kindern und Jugendlichen aus den regulären Kursen und Workshops, sowie aus den JuKu Kreativ-Kursen des Offenen Ganztags.
Neun Kursleiterinnen und Kursleiter haben Arbeiten „ihrer“ Juku-Schüler beigesteuert und damit das Gesicht der diesjährigen Ausstellung geprägt: Bärbel Arndt, Christina Clauberg, Simone Lukas, Hilde Neyer-Lauer, Claudia Pastuska, Hanna Paulsen-Ohme, Gottfried Schmitt, Elke Strate und Stefan Wolter.
Betreut wird die Ausstellung von der Kunst- und Museumspädagogin Suyin Scheid-Hennig, die als Koordinatorin für das Programm der Jugendkunstschule zuständig ist. Unterstützend zur Seite steht ihr dabei Laura Schäfers, Absolventin des Freiwilligen Sozialen Jahres der Kultur.

Neues Programm bald online

Die Ausstellung wird bis zum 12. Januar im Rathaus zu sehen sein. Während der Weihnachtsferien gelten die Ferienöffnungszeiten des Rathauses.
Das Programm für das 1. Halbjahr 2016 wird in Kürze im Internet verfügbar sein.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.