Alkoholisierte Autofahrerin übersieht rote Ampel

Anzeige
Polizei NRW Innenministerium NRW Foto: Jochen Tack
Langenfeld: Solinger Straße |

Am frühen Mittwochabend, 26. Juli, gegen 17.45 Uhr, kam es an der Solinger Straße in Langenfeld zu einem Auffahrunfall mit zwei Verletzten.

Rotphase der Ampel nicht bemerkt

Eine 30-jährige BMW-Fahrerin befuhr mit ihrem M4 die Solinger Straße in Richtung Richrather Straße. In Höhe der Straße "An der Tente" bemerkte sie nicht, dass die vorausfahrenden Fahrzeuge an einer Rotlicht zeigenden Ampel verkehrsbedingt abbremsten und fuhr dem Renault Twingo einer 20-jährigen Frau ungebremst auf.

Wuchtiger Aufprall

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Twingo auf den vor ihm stehenden VW Passat eines 54-jährigen Mannes geschoben. Sowohl die 20-Jährige als auch ihr 23-jähriger Beifahrer erlitten bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen und mussten mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Beide konnten dieses nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Noch während der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten, dass die 30-jährige BMW-Fahrerin unter dem Einfluss von Alkohol steht und führten einen Alkoholtest bei der Frau durch. Das

1,3 Promille im Blut

Ergebnis: Über 1,3 Promille. In der Wache Langenfeld erfolgten die Blutprobenentnahme, die Sicherstellung des Führerscheins, sowie die Einleitung eines Strafverfahrens.

Mindestens 9000 Euro Schaden

Nach polizeilichen Schätzungen beträgt der Gesamtschaden an den drei Fahrzeugen mindestens 9000 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.