Diskussion am 22. Oktober über den Mindestlohn. Der kommt ab 1. Januar 2015 – Nicht geschenkt. Sondern verdient.

Anzeige
Lünen: AWO-Begegnunsstätte Zur gemütlichen Schranke |

Lünen. Rund ein Jahr nach der Bundestagswahl lädt die Lüner Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) zu einer öffentlichen Veranstaltung zu einem viel diskutierten Thema ein: Der Mindestlohn. Er wird ab Januar 2015 eingeführt. Die Veranstaltung findet am Mittwoch den 22. Oktober 2014 ab 19:00 Uhr in der AWO-Begegnungsstätte „Zur gemütlichen Schranke“, Im Hauptbahnhof, Münsterstraße 50, in Lünen statt. Nach Impulsreferaten durch Manfred Sigges vom SPD-Bundesvorstand der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen und Michael Thews als SPD-Bundestagsabgeordneter moderiert Rolf Möller als stellvertretender Bürgermeister die anschließende Diskussion.

AfA-Vorsitzender Hans-Georg Fohrmeister: „Die Beschlüsse und Forderungen unserer Organisation zur Arbeitsmarktreform vor 10 Jahren und vor zwei Jahren auf unserem Bundeskongress haben Wirkung gezeigt. Ab 2015 werden voraussichtlich 3,7 Millionen Menschen vom Mindestlohn profitieren. Der Lohn wird zunächst bei 8,50 € liegen und 51 % des mittleren Lohns entsprechen. Aus Sicht der AfA ist das noch zu wenig, aber der Einstieg wurde geschafft. Erstmals im Jahr 2016 wird eine gemeinsame Kommission aus Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften darüber beraten, wie hoch der Mindestlohn ab dem 1. Januar 2017 sein soll.“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.