Frage der Woche: Stärkt das Motto "Je oLLer, je doLLer" das Wir-Gefühl der Lüner Bürgerschaft zur 675-Jahrfeier der Stadt Lünen?

Anzeige
Neuigkeiten aus dem Rathaus
Lünen: Rathaus | .
Bekanntermaßen hat eine Bonner Agentur den Slogan für die 675-Jahrfeier der Stadt entwickelt. Im Übrigen war es die Gleiche, die bereits das Marketing-Konzept des "L" entwickelt hat.
Übrigens sind die 4 großen L's im Motto der Überschrift kein Schreibfehler. Die Stadt hat mit Gewalt das L der "Mein Lünen"-Kampagne in die optische Gestaltung der Stadtfesttitulierung einbezogen.

Das Motto stößt durchaus auf Kritik in der Bürgerschaft.

Die RuhrNachrichten hat zum Thema eine Online-Umfrage gestartet, die immerhin bisher über 1.000 Bürger genutzt haben um ihre Meinung kundzutun.

Die Bewertung erfolgt nach der Schulnoten-Skala.

Das Einzelergebnis von über 70% Bewertungen mit Note 6 ist verheerend!

Insgesamt finden per Stand 26.06.2016 / 20 h jedenfalls 91% das Motto als Fehlgriff (mangelhaft bis ausreichend).



Da fragt man sich, warum nicht im Vorfeld die Bürgerschaft mittels eines Ideenwettbewerbs einbezogen wurde. um eine pfiffigeren Losung zu finden.
Immerhin sollten die Lüner Bürger die beste Kenntnis haben, IHRE Stadt in einem Slogan zu beschreiben.
Manchmal führt auch der einfache Weg zu einem adäquatem Ziel.
Das Ergebnis wäre sicherlich ein "Netteres" gewesen, als die jetzige Titulierung, die eher zu einem Karnevalsumzug oder einer Veranstaltung des Ohnsorg-Theaters zu Zeiten von Henry Vahl passt!

Z. B. wäre die Auslobung eines Abo des Hilpert-Theaters ein attraktiverPreis gewesen (solange das Theater aufgrund der Verschuldung der Stadt noch finanzierbar ist) und sicherlich hätte soviel Geld gegenüber der Rechnung der "Motto"agentur eingespart werden können, dass daraus die fehlenden 10.000 EUR für ein Bus-Wartehäuschen am Rathaus/Graf-Adolf-Str. noch herausgesprungen wären!

Es hat sicherlich seinen Grund, warum man bislang der Presse und Öffentlichkeit nicht den Rechnungsbetrag der Agentur mitteilen möchte.

Wenn dann noch der zuständige Erste Beigeordnete Müller-Baß aus der negativen Bewertung in der Bürgerschaft den Schluss zieht:
"Ich begrüße es, dass unser Slogan zum Stadtjubiläum zurzeit in (fast) aller Munde ist. Zeigt es uns doch, dass er wahrgenommen wird und sich die Bürgerschaft mit diesem Spruch auseinandersetzt: Unser Jubiläumsjahr ist also als Thema gesetzt."
(Quelle: RN v. 8.6.2016),
dann muss man sich nicht wundern, dass der "einfache" Bürger nicht mehr versteht, was um ihn herum vorgeht oder das Empfinden hat, dass er veralbert wird!




Hier ein Überblick der Veranstaltungen zum Stadtjubiläum auf der Rathaus-Homepage

.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.