GFL fragt nach dem Runden Tisch Münsterstraße

Anzeige
Monatelang ist nichts passiert. Hat die SPD es versäumt, einen Folgetermin für den Runden Tisch zu organisieren und zu initiieren, obwohl sie es angekündigt hat? Die GFL jedenfalls ist weiterhin sehr an einer Zusammenarbeit, vor allem an einem schnellen Vorgehen interessiert. Ein Anfang ist gemacht, die Stadtverwaltung hat eine erste Finanzierung von 30 000 Euro zugesagt, um die Qualität des Quartiers zu verbessern.

Mittel- und langfristig muss natürlich noch wesentlich mehr an einer konzeptionellen Quartiersentwicklung gearbeitet werden! Nicht nur mit finanziellen Mitteln, sondern hierfür sind Experten wie Stadtplaner, Architekten, aber auch lokale Fachleute und Interessengruppen (z. B. Geschäftsleute, Anwohner, Kirchen, Schulen, Kindergärten) notwendig und gefragt, um für alle Beteiligten eine deutliche Verbesserung der Wohn- und Lebensqualität zu erreichen.

Hierfür gibt es vom Bund und vom Land finanzielle Förderungen, um die sich die Stadtverwaltung und auch der Runde Tisch endlich kümmern müssen. Hilfreich dabei könnten die eigenen Erfahrungen aber auch die Erfahrungen anderer Städte sein, die an solchen Fördermaßnahmen teilgenommen haben.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.