Verliebt in einen Ami: Mehr Blech, mehr Motor, mehr Spaß

Anzeige
Diese Jungs und Mädels haben Lust auf mehr: Mehr Blechkleid, mehr Motor, mehr Spaß am Fahren. Schlicht: Lust auf mehr Auto. Die amerikanischen Luxus-Nostalgie-Kreuzer mit der Lizenz zum Auffallen haben Jarek Klank, Steven Hart, Peter Härtel, Peter Berkelmann, Ludger Werth und die Familie Caro, Sophie und Thomas Opitz (v.r.) in ihren Bann gezogen. Deshalb suchen Sie Gleichgesinnte und wollen sich ab sofort ein Mal im Monat am Restaurant Loemühle treffen.

Was diese Asphalt-Cowboys und -Cowgirls aus Marl und seiner Region verbindet, ist mehr als eine Passion. Es ist Liebe, eine leidenschaftliche, oftmals unzertrennliche. Sie alle sind von dem tiefen Blubbern ihrer amerikanischen Traumpartner auf Rädern infiziert und berauscht von dem verschwenderisch übergeworfenen Blechkleid.

Die Begeisterung für diese aufsehenerregenden Straßen-Kreuzer aus einer längst vergangenen, wenngleich schillernden Automobil-Epoche wollen die PS-Enthusiasten mit möglichst vielen Gleichgesinnten teilen. Deshalb treffen sich die Ami-Infizierten aus dem Kreis ab sofort jeden zweiten Mittwoch im Monat am und im Marler Restaurant Loemühle.

Dort werden aber nicht nur die wallenden „Figuren“ der nostalgischen Spielzeuge bestaunt, sondern auch über die Motoren, die einem Kraftwerk gleichen, philosophiert. „Diese Wagen sind viel mehr als Fortbewegungsmittel, diese Autos stehen für ein Lebensgefühl. Sie machen einfach irren Spaß“, schwärmt Ludger Werth, der selbst einen 69er Cadillac über die Straßen manövriert.

Asphalt-Cowboys aus dem Kreis RE suchen Gleichgesinnte für Treffen


Der KFZ-Meister und Unternehmer kam bei einem zünftigen Bier-Pläuschken mit dem ebenfalls vom Oldtimer-Virus befallenen Peter Härtel auf die Idee, ein offenes, ungezwungenes Treffen für alle Freunde der amerikanischen Legenden auf Pneus zu organisieren. Werth: „Ob Chevy-, Cadillac-, Chrysler-Fahrer, egal, wir freuen uns auf jeden, der mit seinem Amerikaner auftaucht, aber auch auf Jeden, der einfach nur die Leidenschaft für diese opulenten Automobile teilt.“

Gleich angesteckt von diesem Gedanken waren die Freunde und Auto-Liebhaber Thomas Opitz, Steven Hart und Jarek Klank, sozusagen die Männer der ersten Stunde, die ihre aufsehenerregenden Schlitten beim ersten Treffen fein rausgeputzt vorführten.

Cadillacs, Chevys und Chrysler aus einer längst vergangenen Zeit


Aber auch Loemühle-Besitzer Peter Berkelmann war begeistert und brachte bei der Premiere natürlich Standesgemäßes auf den Teller: Biggest Burger nach Art des Hauses. Da nahmen die US-Kapitäne der Landstraße freiwillig die Hände vom Steuer und griffen nach dem Treibstoff für die Motoren der Asphalt-Cowboys.

Nächstes gemeinsames Flanieren am 9. September am Marler Restaurant Loemühle



Das nächste American-Oldtimer-Treffen findet am 9. September im und am Marler Restaurant Loemühle statt. Geplant sind regelmäßige Treffen jeweils am zweiten Mittwoch im Monat.
2
2
2
3
2
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
26
Chriss Kira aus Marl | 05.09.2015 | 11:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.