In der Friedrich-Ebert-, Vikarie- und Dammstraße in Marl starten die Arbeiten zur Erneuerung der Kanalisation

Anzeige
In der Friedrich-Ebert-, Vikarie- und Dammstraße starten demnächst die Arbeiten zur Erneuerung der Kanalisation.
 

Der Zentrale Betriebshof der Stadt Marl (ZBH) erneuert ab Montag, 27. April 2015, in mehreren Bauabschnitten die Kanalisation der Friedrich-Ebert-Straße, Vikariestraße und Dammstraße in Alt-Marl. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich Ende Februar 2016 fertiggestellt.

Grund für die notwendig gewordenen Bauarbeiten sind Schäden an der vorhandenen Kanalisation. Zudem muss der Kanal an die zukünftig erforderlichen hydraulischen Bedingungen angepasst werden. Dafür werden zunächst die Kanäle in der Friedrich-Ebert-Straße, beginnend in der Einmündung zur Ophoffstraße, erneuert.

Vollsperrung


Ab Montag (27.4.) wird für circa drei Wochen der Einmündungsbereich Ophoffstraße voll gesperrt. Wie der ZBH mitteilt, kann es hierbei zu Verkehrsbehinderungen kommen. Anlieger werden gebeten, der Umleitung über die Dammstraße zu folgen. Die Friedrich-Ebert-Straße kann für die Dauer der Arbeiten von beiden Seiten nur bis zum Baufeld angefahren werden. Der ZBH rechnet damit, dass die dortigen Arbeiten voraussichtlich bis zum Beginn der Sommerferien andauern.

Bauarbeiten Vikarietstraße


Mit Beginn der Sommerferien geht es dann in der Vikariestraße weiter. Der Zeitraum der Baumaßnahme ist hier bewusst in die Ferienzeit gelegt worden, um den Betrieb an der Overbergschule nicht zu beeinträchtigen. Hier soll zunächst der Einmündungsbereich zur Ophoffstraße bis hin zur Einmündung Dammstraße gebaut werden. Der darauffolgende Bauabschnitt erstreckt sich im Anschluss von der Vikariestraße Hausnummer 2 bis hin zur Dammstraße Hausnummer 52. Die Anlieger werden vor Baubeginn noch detailiert über die Baumaßnahme und die verkehrstechnische Situation informiert.

Straßenneubau


Nach Beendigung der Kanalbauarbeiten erfolgt in der Vikariestraße darüber hinaus der Straßenneubau einschließlich Erneuerung der Rinnenanlage. Wenn die Arbeiten dort abgeschlossen sind, sollen die Restarbeiten und die Oberfläche in der Friedrich-Ebert-Straße fortgesetzt bzw. wiederhergestellt werden.

Kanalarbeiten in der Dammstraße


Im Anschluss daran wird der Kanal in der Dammstraße – beginnend von der Einmündung Dammstraße/Ophoffstraße bis hin zur Dammstraße Hausnummer 22 – ausgetauscht und die Straßenoberfläche wieder hergestellt. Zu der Baumaßnahme zählt außerdem noch die Erneuerung eines kurzen Kanalabschnitts in der Lausitzer Straße/Oderbruchstraße, die nach den Arbeiten in der Dammstraße erfolgen soll. Die Anwohner der Dammstraße, Oderbruchstraße und Lausitzer Straße werden rechtzeitig vor Beginn der Bauarbeiten von der Bauleitung des ZBH informiert.

Dem ZBH ist bewusst, dass diese Maßnahme für die Anlieger mit Unannehmlichkeiten verbunden ist. Der ZBH wird jedoch bemüht sein, eventuell auftretende Probleme im Einvernehmen mit den Betroffenen zu lösen.

Zusatzinformation:

Die Gesamtmaßnahme umfasst folgende Massen: ca. 153 m Kanal DN 300 mm, ca. 325 m Kanal DN 400 mm, ca. 195 m Kanal DN 500 mm, ca. 40 m Kanal DN 600 mm, ca. 220 m Anschlussleitungen DN 150 mm. Der Erdaushub beträgt rd. 3.600 m³. Im Straßenbau werden rund ca. 1.500 m² Asphalttragschicht und Deckschicht, sowie ca.: 2.200 m² Asphaltragdeckschicht verbaut. Zudem werden ca. 475 m Rinnensteine verlegt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.