Seminar im TechnoMarl : Gute Chancen auch mit wenig Startkapital

Anzeige
Das Seminar im TechnoMarl findet im Rahmen der Gründerwoche Deutschland 2014 statt. (Foto: Marl)

Wie man auch mit geringem Startkapital ein Unternehmen gründen und erfolgreich in die Selbstständigkeit starten kann, zeigt eine Veranstaltung für Existenzgründungen am Donnerstag (20.11.) im TechnoMarl.

Existengründung mit geringem Budget

„Auch Gründungen mit geringem Kapitaleinsatz bieten Möglichkeiten zu einer erfolgreichen Selbstständigkeit", so Wolfgang Nickel von der städtischen Wirtschaftsförderung. Die Stadt stellt beim Seminar anhand beispielhafter Geschäftsideen vor, wie der Start in die unternehmerische Selbständigkeit auch mit geringem Budget möglich ist. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Gründerwoche Deutschland 2014 statt. Die Gründerwoche Deutschland ist eine Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie und ist Teil der Global Entrepreneurship Week. Als Partner der Gründerwoche haben Wirtschaftsförderungen, Technologiezentren, Kammern, die Westfälische Hochschule, Unternehmen, Kreditinstitute und das Startercenter des Kreises Recklinghausen interessante Angebote zum Thema Existenzgründung und unternehmerische Selbstständigkeit vorbereitet.

Seminar im TechnoMarl


Das Seminar Veranstaltung „Existenzgründung light - Chancen mit kleinem Budget" beginnt am Donnerstag, 20. November 2014, um 16 Uhr im Technologie- und Chemiezentrum Marl (TechnoMarl, Elbestraße 10, 45768 Marl-Frentrop). Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos.
Kontakt für weitere Auskünfte

Weitere Auskünfte gibt die Wirtschafts- und Arbeitsmarktförderung der Stadt Marl (Wolfgang Nickel, Tel. 02365 / 99-2792). Infos zur Gründerwoche Deutschland finden Sie im Internet unter www.gruenderwoche.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.