25 Jahre VolksParkFest am 3. Oktober in Marl

Anzeige
Plakat zum VolksParkFest (Foto: Marl)
 
Die Organisatoren haben jetzt in der Museumsscheune in Alt-Marl das Programm zu „25 Jahre VolksParkFest“ vorgestellt. (Foto: Marl)

Unter dem Motto „Umsonst und draußen“ bietet das traditionelle Volksfest in Alt Marl auch bei der Jubiläumsausgabe wieder eine einzigartige Mischung aus Information und Gesprächen, Musik und Kultur sowie Sport, Spiel und Spaß für die ganze Familie.

Umsonst und draußen

Drei Wochen noch, dann steht Marls größtes Volksfest vor der Tür. Hinter den Kulissen laufen die Vorbereitungen aber schon lange auf Hochtouren. „Wir liegen voll im Plan und sind optimal vorbereitet“, erklärt Katharina Niehaus vom Stadtmarketing. Zum 25. Geburtstag lädt das VolksParkFest einmal mehr zum Flanieren, Genießen und Erleben ein. Ein flottes Bühnenprogramm, ein attraktiver Kunsthandwerkermarkt, die „Allee der Vereine“, Hubschrauberrundflüge, Segway-Probefahrten sowie zahlreiche Mitmachaktionen und kulinarische Gaumenfreuden locken an die Uferpromenade des Volksparkes, ins Stadt- und Heimatmuseum, ins Guido-Heiland-Bad und ins Volksparkstadion.

Eröffnung auf der Bühne

Pünktlich um 12 Uhr wird das VolksParkFest eröffnet. Im Anschluss daran startet auf der Bühne am See ein Nonstop-Programm mit Marler Bands und Künstlern, Sport- und Tanzvorführungen und vielem mehr. Moderiert wird die Open-Air-Feier in gewohnt unterhaltsamer Art von Philipp Dammer, dem jonglierenden „Bananen-Mann“.

Entlang der Uferpromenade

Entlang der Uferpromenade präsentieren knapp 60 Marler Vereine, Verbände und Einrichtungen ihre vielfältigen Aktivitäten. Im Zelt der Partnerschaftsvereine treffen sich Bürger aus Marls Partnerstädten und bieten kulinarische Köstlichkeiten an. Auch die junge Gruppe der Marler Städtepartnerschaften – Bonds Beyond Borders – ist mit am Start und informiert über den Austausch zwischen jungen Menschen aus Marl und den Partnerstädten.

Faszination Wasser

Darüber hinaus können kleine wie große Gäste die Faszination Wasser im Guido-Heiland-Bad erleben. Auch beim Heimatverein Marl, der gemeinsam mit den Mühlradfreunden ins Stadt- und Heimatmuseum und in die alte Wassermühle von anno 1415 einlädt, wird es nicht langweilig. Hier gibt es leckere Schmalzstullen und der Schmied erklärt, wie ein Pferd beschlagen wird. Spannend wird es bei der Stadtmeisterschaft im Judo: der VfL Hüls ist Ausrichter und gekämpft wird auf der Wiese am Infostand des Vereins. Ein weiteres sportliches Highlight ist das Stadtkönigsschießen der Marler Schützenvereine.

Kunsthandwerkermarkt

Ergänzt wird das Angebot durch den traditionellen Kunsthandwerkermarkt auf der Ophoffstraße und dem Kinderflohmarkt der Overbergschule. Und wer einmal hoch hinaus möchte, bucht einen der begehrten Hubschrauberrundflüge im Volksparkstadion. Besucher, die gerne mit beiden Beinen am Boden bleiben, können mit dem Segway das Volksparkfest erkunden. Gäste können Touren ganz einfach am Stand der Firma „Fun-Mobility“ buchen oder mit ein wenig Glück eine Fahrt mit dem zweirädrigen Elektromobil am Stand des Stadtinformationsbüros i-Punkt (Ophoffstraße, Zugang Bühne) gewinnen. Natürlich winken noch weitere Preise. Außerdem gibt es am i-Punkt-Stand eine Auswahl aus dem breitgefächerten Sortiment an Marl-Produkten – vorbeischauen lohnt sich!

Ein Pferd wird beschlagen



1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.