Badminton: 1. FBC Marl mit erneutem Remis am 13. Spieltag der Kreisklasse

Anzeige

TuS Ickern 2 - 1. FBC Marl 1 4:4

Zu Beginn gerieten die Marler durch die kampflose Abgabe des Damendoppels in Rückstand. Dieser vergrößerte sich, da die Siegesserie von Florian Beckmann und Oliver Müller unerwartet nach 377 Tagen beendet wurde. Zu Beginn lief alles nach Plan für die Marler. Der erste Satz wurde 21:16 gewonnen. Als der zweite Satz unglücklich mit 20:22 verloren wurde, kamen Beckmann/Müller aus dem Tritt. Mit 16:21 ging auch der Entscheidungssatz verloren und ließ Beckmann/Müller etwas ratlos zurück.

Ähnlich, aber mit besserem Ende, machten es Michael Lindenau und Markus Kalkowski. Der erste Satz ging mit 14:21 an die Marler, den folgenden verlor das zweite Doppel ebenso wie das erste in der Verlängerung. Nach dem 22:24 fanden Lindenau/Kalkowski aber sofort wieder in die Spur und verkürzten mit 21:12 den Rückstand auf die Ickerner.

Daniela Rüschoff gab im Dameneinzel alles, verlor aber nach großem Kampf mit 18:21/13:21.

Florian Beckmann und Oliver Müller trafen in den Einzeln auf ihre Gegner aus dem Doppel. Mit Frust im Bauch wollten sie die Scharte auswetzen und Revanche nehmen.

Florian Beckmann gewann den ersten Satz 21:17. Das Schicksal wogte im zweiten Satz beständig hin und her. Am Ende schlug es mit 20:22 denkbar knapp für den Gastgeber aus. Am Ende entschied es sich für Beckmann, der den dritten Satz 21:13 gewann.

Oliver Müller fand gar nicht in sein Spiel und kam im ersten Satz mit 10:21 förmlich unter die Räder. Im zweiten Satz drehte er den Spieß um und revanchierte sich mit dem gleichen Ergebnis. Der dritte Satz bot alles an Spannung, was Badminton bieten kann. Nach längerer Führung und einem vergebenen Matchball sah Müller sich plötzlich ebenfalls mit einem solchen konfrontiert. Mit dem Rücken zur Wand drehte er den Satz und gewann 23:21.

Markus Kalkowski musste ebenfalls drei Sätze spielen. Der erste ging mit 14:21 verloren. Der zweite mit 21:19 knapp an den Marler. Am Ende musste Kalkowski sich dem Gegner mit 14:21 im dritten Satz beugen.

Einmal mehr erwies sich das gemischte Doppel als Stütze der Mannschaft. Michael Lindenau/Daniela Rüschoff holten ihren sechsten Sieg in Serie und sicherten mit 21:19/21:12 dem 1. FBC Marl einen Punkt.

Am letzten Spieltag der Saison kommt der Tabellenführer aus Gladbeck nach Marl. Mit einem Heimsieg könnte man dem Spitzenreiter den Aufstieg noch nehmen und so dem Lokalkonkurrenten vom TSV Marl-Hüls Schützenhilfe leisten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.