VfL Hüls Rollhockeyherren übernehmen die Tabellenführung der 2. Herrenbundesliga

Anzeige
Marl: August-Döhr-Sporthalle | 2. Rollhockey-Herrenbundesliga
SV Allstedt—VfL Hüls (0:2) 4:7

VfL Hüls Rollhockeyer übernehmen die Tabellenführung
Es stand Spitzenspiel drauf und es war ein Spitzenspiel drin, am Samstag beim Aufeinandertreffen der beiden punktgleichen Tabellenführer (SV Allstedt) und den Tabellenzweiten (VfL Hüls) in der 2. Rollhockey-Herrenbundesliga. Aufatmen beim VfL Hüls als feststand ,dass man nach Jahrzehnten auf der Allstedter Außenbahn. zum ersten mal und als erste Auswärtsmannschaft, in der Neuen schicken Allstedter Sporthalle antreten durfte. Obwohl der VfL Hüls aus Kostengründen nur mit einem kleinen Kader in Sachsen-Anhalt anreiste, fühlte man sich in der Halle von Anfang an Pudel wohl. Eine schnelle große Spielfläche spielte den VfL Hüls endlich mal in die Karten und so nahm dieses Spiel von Anfang an Fahrt auf. Beide Mannschaften hatten die Visiere hoch geklappt und so ging es sofort hin und her. In der 8. Min brachte Alexander Peuser den Vfl Hüls mit 0:1 in Führung. Allstedt erhöhte den Druck auf das Hülser Tor und erspielte sich auch hochkarätige Torchancen, die aber in der ersten Halbzeit vom überragenden Pascal Rupsch im Hülser Tor, zunichtegemacht wurden. Mit der 0:1-Führung und einen starken Torwart im Rücken übernahm der VfL Hüls den Rhythmus des Spiels und hätte schon früher das 0:2 nachlegen müssen. Fast mit dem Halbzeitpfiff erspielte sich der VfL Hüls endlich mal eine Lücke im Abwehrverbund des SV Allstedt und wieder war es Alexander Peuser, der auf 0:2 (24.Min) für den VfL Hüls erhöhte. Die Turbulente erste Halbzeit sollte in der zweiten Hälfte noch übertroffen werden. Lag es an der verkürzten Halbzeitpause, der Schiedsrichter pfiff das Spiel schon nach 10 Minuten statt 15 Minuten Halbzeitpause wieder an, das sich der VfL Hüls innerhalb der ersten 60 Sekunden nach der Pause 2-mal auskontern ließ und der SV Allstedt zum 2:2 ( 26.Min) (27.Min) ausgleichen konnte. Der VfL Hüls schüttelte sich kurz, war aber nicht geschockt und hatte die passende Antwort mit einem Doppelschlag in der 32. Min, zunächst war es Jens Herrmann, der das 2:3 für den VfL Hüls erzielte und die Hände waren vom abklatschen noch nicht abgekühlt, da legte Tobias Piorunek das 2:4 (27.Min)für den VfL Hüls nach. Nun hatte der VfL Hüls das Geschehen auf der Bahn wieder voll im Griff, obwohl der SV Allstedt sich noch nicht geschlagen gab .Die Vorentscheidung des Spiels war dann das 2:5 (38.Min) für den VfL Hüls durch Tobias Hoppe. Obwohl der SV Allstedt in der gleichen Minute durch einen direkten Freistoß, noch einmal auf 3:5 (38.Min) verkürzte und VfL Hüls Torhüter Pascal Rupsch wieder mehr in den Mittelpunkt rückte und den VfL Hüls weiter den Rücken frei hielt, so machte dann Alexander Peuser in der 40 Min mit einen Doppelpack und inzwischen seinem 4 Tor, den Sack mit dem 3:6 und 3:7 wohl endgültig für den VfL Hüls zu. Zwar verkürzte der SV Allstedt in der 43.Min noch auf 4:7 , aber der VfL Hüls ließ sich jetzt nicht mehr die Butter vom Brot nehmen und spielte die letzten 7. Spielminuten als Tabellenführer der 2. Herrenbundesliga souverän das Spiel bis zum Schlusspfiff herunter. Einziger Wermutstropfen beim VfL Hüls ist jetzt die Spielpause bis mitte Januar, aber zumindest helfen die 12 Punkte und die momentane Tabellenführung darüber weg.
Der VfL Hüls spielte mit:
Pascal Rupsch—Tobias Piorunek (1)—Tim Kenda—Jens Herrmann(1)—Tobias Hoppe(1)—Alexander Peuser(4)
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.