Mitgliederversammlung und Weihnachtsfeier des Bahn-Sozialwerks

Anzeige
Vorne rechts der langjährige Vorsitzende der Ortsstelle Fröndenberg der Stiftung BSW Helmuth Blome. Von 1985 bis 2004 führte der Mendener Helmuth Blome als 1.Vorsitzender die Ortsstelle Fröndenberg. Burkhard Wendel betonte bei der Begrüßung des Ehrengastes, dass die Existenz der BSW-Ortsstelle Fröndenberg maßgeblich Helmuth Blome zu verdanken sei. (Foto: Burkhard Wendel)
Menden: Haus Oberkampf | Fröndenberg. Zur diesjährigen Mitgliederversammlung der sozialen Stiftung Bahn-Sozialwerk (BSW) für den Bereich Fröndenberg, Menden, Wickede, Hemer, Balve und Neuenrade konnte der Vorsitzende Burkhard Wendel in der Gaststätte „Haus Oberkampf“ in Menden rund 60 Förderer begrüßen. Aktuell gehören der Ortsstelle Fröndenberg 331 Mitglieder an.
Nachdem der Vorsitzende Burkhard Wendel den Rechenschaftsbericht abgegeben hatte und Kassenführer Horst Ebersbach von einer gesunden wirtschaftlichen Lage der BSW-Ortstelle Fröndenberg berichten konnte, wurde dem Vorstand einstimmig Entlastung erteilt.
In einer Nachwahl wählten die Mitglieder einstimmig Alexander Ahrens aus Neuenrade als Jugendvertreter in den Vorstand.
Eine Reihe von Ausflügen ist für 2015 geplant. Am 18.April heißt es Bahntrassenradeln über einen 42 km langen Rundweg. Am 10.Mai fährt ein BSW-Sonderzug ins Hönnetal. Am 29.Juni führt der Bustagesausflug nach Stockum bei Sundern bzw. zur Besichtigung der Krombacher Brauerei mit Verköstigung. Die Mehrtagesfahrt der Ortsstelle hat in der Zeit vom 25. bis 29.September Bad Tölz mit einem attraktiven Programm als Ziel. Weitere Ziele sind u.a. der Maximilianpark in Hamm und die Autostadt Wolfsburg.
Unter allen anwesenden Mitgliedern wurden einige Preise verlost. So gewann Lydia Stenk ein Fernglas, Klaus Sträter einen Verzehrgutschein vom "Haus Oberkampf" und Kai Schimmel ein vierteiliges Handtuchset. Die glückliche Gewinner nahmen ihre Preise aus den Händen von Burkhard Wendel entgegen.
Im Anschluss an die Mitgliederversammlung folgte der traditionelle Adventsumtrunk, zu den Verzehrkosten gewährte die BSW-Ortsstelle wie in den Vorjahren einen Zuschuss.

Presse Burkhard Wendel
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.