Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Topfit in 'Technik'"

Anzeige
Im "Netz" kursiert eine beliebte Antwort zu dem Vorwurf der jungen Generation, die Älteren hätten keine Ahnung von Technik. Nämlich: "Und das sagt jemand, der googeln muss, wie man ein Ei kocht."
Find' ich gut!
Zumal wir Stadtspiegel-Redakteure in diesen Tagen einen Rentner kennengelernt haben, der mit seinen 86 Jahren topfit in Sachen "Technik" und "Einfallsreichtum" ist.
Bereits Mitte der 80er Jahre besaß er einen richtigen PC. Ich dagegen, so erinnere ich mich schwach, bastelte damals auf einem Commodore 64 und einem Textprogramm meine Artikel zusammen.
Wilhelm Gerling, der Rentner, den ich meine, hat bereits sein 8. Buch erstellt. Meistens steht Menden im Mittelpunkt, aber auch um Fröndenberg oder Hemer geht es manchmal.
Das Interessante daran sind zwei Punkte. Einmal, dass Wilhelm Gerling seine Bücher in erster Linie für sich selber (oder Interessierte) produziert; sie sind Unikate und gehen nicht bei einem Verlag in Seriendruck.
Und zweitens die Art und Weise wie der 86-Jährige an die Arbeit geht: Bei seinem neuen Buch "Inseln in der Innenstadt" hat er mit einer kleinen Unterwasserkamera und einem Angelstativ gearbeitet, um ungewöhnliche Bildperspektiven zu ergattern.
Dass er seine Fotos auch selbst digital am Computer nachbearbeitet hat, muss eigentlich nicht extra erwähnt werden.
DAS nenne ich Interesse an Technik!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.