Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Winter", nicht "Markt"

Anzeige
Eigentlich sollte man glauben, dass es sich innerhalb von zwei Jahren endlich herumgesprochen hat. Doch wer mal einige Kommentare auf Facebook unter die Lupe nimmt, kann nur den Kopf schütteln.

Klar ist es etwas schwierig, in der Vorweihnachtszeit die Grenzen zu ziehen. Zumal, wenn auf einer Veranstaltung ein Weihnachtsmann nebst Schlitten unterwegs ist und es Glühwein-, Geschenke- und ähnliche Stände gibt.

Doch wenn die Mendener Werbegemeinschaft sagt, dass das Fest am Alten Rathaus der „Mendener Winter“ ist und KEIN Weihnachtsmarkt, dann ist das so. Kein „Wenn und Aber“ - schließlich ist die Werbegemeinschaft der Veranstalter und sollte es am besten wissen.
Und der Name hat absolut nichts mit „Umtaufen“ aus multikulturellen oder multireligiösen Gründen zu tun, sondern damit, dass der „Winter“ die Tradition des „Mendener Frühlings“, „... Sommers“ und „Herbstes“ fortsetzt.
So einfach ist das!
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
33.900
Wolfgang Schroeder aus Iserlohn-Letmathe | 08.12.2015 | 15:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.