Eine Schussverletzung war tödlich

Anzeige
Moers: Schießerei | Der 48-jährige Mann, der am Montagabend bei einer Konfrontation mit der Polizei am Moerser Bahnhof schwer verletzt wurde und später im Krankenhaus starb, war von drei Schüssen getroffen worden. Das ergab die von der Staatanwaltschaft Kleve angeordnete Obduktion der Leiche. Eine der Schussverletzungen war demnach tödlich. In seinem Blut konnten Cannabis und Alkohol nachgewiesen werden.
Bei dem Getöteten handelt es sich um einen Flüchtling aus dem Iran. Bei der Aufnahme eines Verkehrsunfalls hatte er plötzlich ein Einhandmesser mit extra breiter Klinge gezogen und die Polizisten attackiert. Die hatten daraufhin ihre Waffen gezogen und geschossen. Die Ermittlungen dauern an.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
31.044
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 19.10.2016 | 12:16  
33.903
Wolfgang Schroeder aus Iserlohn-Letmathe | 19.10.2016 | 14:40  
50.431
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 18.11.2016 | 12:16  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.