Duisburger Philharmoniker mit klassischem Konzertprogramm in der Kirche

Anzeige
2
Mülheim an der Ruhr: St. Laurentius Kirche, August-Thyssen Straße 100 |

"Flöte spielt die erste Geige"
Sonntag, 24. April 2016, 17,00 Uhr in der St. Laurentius Kirche, August- Thyssen Straße 100, 45481 Mülheim- Mintard

Ein Nachmittag bei dem einmal die Flöte die “erste Geige“ spielt!
Flötenquartette fanden damals ihren Höhepunkt in der Besetzungsform Flöte, Violine, Viola und Violoncello. Bei diesem Konzertprogramm ändert das Ensemble die gewohnte Besetzung, Geige und Kontrabass gegen Cello und Flöte. Sie führt den Zuhörer in Mozarts 18. Jahrhundert.
Das Publikum wird verzaubert. Als Soloflötistin spielt Alba Luna Sanz Juanes nicht nur bei den Duisburger Philharmoniker, sondern auch als Mitglied des West Eastern Divan Orchester unter der Leitung von Daniel Barenboim. Sie beschwört mit ihrer Leidenschaft den Zuhörer.
Dargeboten werden die Quartette in A-Dur( KV 298), D-Dur( KV 285) und F- Dur( KV 370) sowie ein Duo für Violine und Viola in G-Dur (KV 423); Allegro, Adagio, Rondeau Allegretto, weitere Themen und Variationen. Mozart als Wunderkind und Genie der Musikgeschichte.
Die Interpreten: Alba Luna Sanz Juanes, Flöte, Mathias Bruns, Violine, Eva Maria Klose, Viola und Florian Sebald, Cello.

Nach der musikalischen Darbietung bittet das Organisationsteam um eine Spende. Sie ist freiwillig.
Im Anschluss an das Konzert laden die Organisatoren zu einem Imbiss ins Pfarrheim ein. Der Erlös aus Speisen und Getränken kommt dem Kinderheim St. Josefs- Haus zugute.
Um Platzreservierung wird dringend gebeten.
Reservierung: Mail: vierjahreszeiten-mintard@t-online.de oder 02054- 84904

Wir, das Organisationsteam der „Mintarder Vierjahreszeiten“ und das Kinderheim St. Josefs Haus freuen uns auf Ihr Kommen.

Anne Seeger
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.