Finissage der Einzelausstellung KLAUS HECKHOFF in Mülheim

Anzeige
Klaus Heckhoff signiert das Ausstellungsplakat im Nedelmann Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr
Mülheim an der Ruhr: Nedelmann Kunstmuseum Mülheim | Ein zufriedener Klaus Heckhoff begrüßte die Besucher der Finissage seiner Ausstellung "SCHLUSS MIT DEM DENKEN. MALEN." im Nedelmann Kunstmuseum Mülheim in der Ruhrstr. 3. Dort waren bis zum 27. April 2016 30 großformatige Arbeiten des Mülheimer Künstlers zu sehen. Klaus Heckhoff lebt und arbeitet heute in Düsseldorf.

Klaus Heckhoff hatte von sich aus die Initiative ergriffen, um sich wieder einmal seinen Sammlern und Freunden in Mülheim "VOR ORT" zu präsentieren. Mit etwas Glück schaffte er es auch in die Jahresausstellung der lokalen Kunstschaffenden ins "Städtische Kunstmuseum am Synagogenplatz 1".



Heckhoffs aktuelle Arbeiten greifen kritische politische Themen auf - ihm kommt es dabei mehr auf die Aussage - als auf die handwerkliche Ausfertigung oder Konventionen an - er druckt seine am Computer erstellten Werke einfach aus und hängt das Ergebnis als Unikat an die Wand bei seinen Kunstfans.
Was in Düsseldorf schon seit einiger Zeit "gefragt ist" fand damit jetzt auch Einzug in die Nachbarstadt und Kunststadt Mülheim an der Ruhr. Hier konnte Klaus Heckhoff das Angebot der Galerie an der Ruhr nutzen, wo Gastkünstler immer willkommen sind.
Die Ausstellungsmöglichkeit ist im Komplex des "Nedelmann Kunstmuseums Mülheim" neben verschiedenen Ateliers beheimatet - mittendrin in Mülheim an der Ruhr.
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.