Von Tonpfeifen und Burgunderhauben- im Historischen Museum im Schloß Broich

Mülheim an der Ruhr: Historisches Museum im Schloß Broich | Am kommenden Sonntag, 07.04.2013,

ist von 11-17 Uhr Familientag im Historischen Museum im Schloß Broich. Kinder

können auf der „Querne“ Mehl mahlen, wie die Römer vor 2000 Jahren, sie können

mittelalterliche Helme und Hüte aufprobieren und lernen, wie das Schloss verriegelt

wurde.

Um 16 Uhr veranstaltet der Geschichtsverein Mülheim eine kostenlose Führung

durch die Ausstellung in den Obergeschossen. Dabei wird die Sonderschau

„ Altes Handwerk- neu entdeckt“ erläutert und die Entwicklungsgeschichte von

Schloss und Herrschaft Broich an Hand von Plänen, Modellen, Bildern und

Ausgrabungsfunden dargestellt.

Ein Blick von der Galerie auf die Ausgrabungen und das Stadtpanorama und der

Besuch des Raumes, der der berühmtesten Besucherin des Schlosses, Luise,

der späteren Königin von Preußen, gewidmet ist, schließt die Reise in die

Vergangenheit Mülheims von der Wikingerzeit bis zur Stadtwerdung 1808 ab.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.