Einsatz für Feuerwehr: Vermisster nach Kellerbrand in Speldorf

Anzeige

Am Freitagabend, 30. Juni, kam es gegen 19.30 Uhr in einem Mehrfamilienhaus an der Eltener Straße zu einer starken Rauchentwicklung durch einen Kellerbrand. Dabei wurde ein Bewohner vermisst.

Als erstes wurde eine Menschenrettung mit vier Atemschutztrupps eingeleitet. Dabei wurde ein Kaninchen aus der Dachgeschoßwohnung gerettet. Die vermisste Person hatte sich bereits vorher ins Freie retten können.

Die sieben anwesenden Bewohner wurden durch den Notarzt des Rettungsdienstes behandelt. Ein Säugling mit seinen Eltern musste mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung durch den Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Die starke Rauchentwicklung wurde mit mehreren Hochleistungslüftern beseitigt. Da die Elektroinstallation im Keller vom Brand betroffen war, musste der Netzbetreiber das Haus stromlos schalten.

Neben den beiden Feuerwachen die vor Ort im Einsatz waren, wurde durch die Freiwillige Feuerwehr des Löschzugs Broich und Heißen der weitere Grundschutz für das Stadtgebiet sichergestellt. Nach knapp zweieinhalb Stunden war der Einsatz beendet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.