Sporthalle wird vorsorglich geschlossen

Anzeige

Der ImmobilienService der Stadt hat bei der gesonderten jährlichen Überprüfung der Hallendecken in Mülheimer Turn- und Sporthallen an der Halle der Schule Kleiststraße Unerwartetes festgestellt.

Obwohl die Heraklith-Deckenplatten an einer Metallkonstruktion verschraubt sind, wurde beim Öffnen der Decke offensichtlich, dass die solide Sichtdecke an einer Holzkonstruktion aufgehängt ist, welche mit senkrecht vernagelten glattschaftigen Nägel befestigt ist.

Vergleichbar war die Decke der Bochumer Sporthalle befestigt, von der sich im Juli schwere Deckenplatten lösten und herunterstürzten. Daraufhin wurden in Bochumer 34 Hallen präventiv geschlossen, ähnlich verfuhren auch andere Städte.

Der stellvertretende Amtsleiter des ImmobilienService, Matthias Knospe, betont: „Auf eine solche Ausführung konnte niemand schließen!“

„Da die Konstruktion vergleichbar ist mit der in Bochum, arbeiten wir präventiv. Bei Verdachtsmomenten schließen wir umgehend. Die Sicherheit geht vor“, so Stadtkämmerer und Immobiliendezernent Uwe Bonan.

Die Verwaltung prüft, ob und wie die Halle möglichst kurzfristig wieder in Betrieb genommen werden kann. „Gegebenenfalls wird die Decke demontiert, damit die Nutzung fortgesetzt werden kann“, erklärt Matthias Knospe.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.