20. Drachenboot Festival Mülheim - Fotos: PR-Fotografie Köhring (Tamara Ramos)

Anzeige
PR-Foto Kšhring/TR
Mülheim an der Ruhr: Ruhrstraße |

Bestes Wetter und motivierte Teams sorgten für ein tolles Wochenende an der Ruhr. Rund 100 Mannschaften aus Schulen, Vereinen, Politik und Wirtschaft erbrachten beachtliche Leistungen mit jeder Menge Teamgeist und wurden am Samstag und Sonntag, 10. und 11. September, von über 10.000 Besucherinnen und Besucher vom Ufer aus angefeuert.

Wie bunte Pfeile zogen sie übers Wasser daher: Die farbenfrohen Teams in ihren kreativ gestalteten Trikots gaben beim 20. Drachenboot-Festival alles! Dabei meinte es der ausklingende Sommer mit knapp 28 Grad und Sonnenschein am Samstag und einem milden Sonntag noch einmal besonders gut mit Fans und Aktiven. Veranstaltet wurde das Drachenboot-Festival von der Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH (MST) in Kooperation mit DJK Ruhrwacht, MSB Mülheimer Sportbund und MSS Mülheimer SportService.

Am Samstag holten die „Polo-Alpakas“ mit 01:02,81 Minuten die Tagesbestzeit (MST-Cup) und konnten damit die von ihnen gehaltene Samstagsbestzeit aus dem Vorjahr noch um eine Sekunde unterbieten. Ebenfalls siegreich waren die „Polo-Alpakas“ im Metro-Cup mit einer Bestzeit von 01:04,37 Minuten. Im Cup der Beierlorzer GmbH gewannen die „Ruhrnarren“ mit einer Bestzeit von 01:13,37 Minuten. Im Vallourec Cup holten die „Tabaluga Dra-gons“ den 1. Platz mit der Zeit von 01:17,11 Minuten, während die „Drachenjäger MKV“ im RWE-Cup mit 01:09,58 Minuten ganz vorne lagen. Über den ersten Platz im Tengelmann-Cup freute sich das Team von „SV Siemens Energy“ (01:11,75). Im besonders spannenden Verfolgungsrennen (PVS-Cup) über 2000 Meter „flogen“ am Samstagnachmittag die Flying Dragons (11:35,24) nach einer spannenden Jagd ins Ziel.

Der Sonntag bot ebenfalls bestes Wetter, so dass sich auch die beiden neuen Cups bei besten Bedingungen etablieren konnten: Im Smallboat-Cup traten erstmals pro Team nur zehn Leistungssportler gegeneinander an, hier errang den Sieg „Roter Drache Mülheim“ mit einer Zeit von 04:57,09 Minuten.
Aber auch junge Paddlerinnen und Paddler durften beim RWW-Cup erstmals zeigen, was in ihnen steckt – dabei waren die „DJK Young Dragons“ siegreich mit einer Zeit von 01:13,36 Minuten. Den Gottfried-Schultz-Cup gewannen die „United Dragon Fighters“ mit 01:10,51 Minuten. Als Sieger im Sparkassen-Cup steht das Team TVK mit 01:06,20 Minuten fest.

Natürlich gingen traditionell wieder die Parteien an den Start: SPD, CDU, Die Grünen und die FDP begegneten sich auf der Ruhr im sportlichen Wettkampf. Mit dabei war – wie schon seit 20 Jahren – Mülheims amtierender Oberbürgermeister Ulrich Scholten für die „Ruhrwikinger“ der SPD. Diese siegten auch im Parteienrennen mit einer Zeit von 01:14,43 Minuten. Die Tagesbestzeit am Sonntag erreichte „Team TVK“ mit 01:06,02 Minuten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.