Souveräne Uhlen belegen Platz 1

Anzeige
Johannes Schmitz in Erwartung einer kurzen Ecke.
Kaum hat sie angefangen, da geht sie auch schon wieder in den Winterschlaf. Die Hallenhockey-Bundesliga macht nach dem nächsten Spieltag Weihnachtspause.
Zuvor muss der HTC Uhlenhorst noch zwei Mal auswärts antreten. Am kommenden Samstag, dem 29. November kommt es zum Show-Down bei Rot-Weiß Köln. Beide Vereine haben derzeit 12 Punkte auf dem Konto, sind nur durch die Tordifferenz getrennt und belegen ganz souverän die Plätze 1 und 2. Der Sieger hat sich erst einmal die bessere Voraussetzung für das Viertelfinale gesichert. Denn er hat Heimrecht in diesem Spiel. Dementsprechend hoch motiviert sind die Uhlen. Trainerin Tina Bachmann meint. „Das wird ein ganz, ganz harter Kampf und ein intensives Spiel. Aber unser Ziel muss es sein, das Spiel gewinnen zu wollen.“ Angepfiffen wird die Partie um 16 Uhr.
Tags darauf, am Sonntag, dem 30. November reist der Uhlentross dann nach Gladbach. Das ist bereits das Rückspiel. In heimsicher Halle siegte das Team von Bachmann mit dem sensationellen Ergebnis von 17:2. Da droht also eher keine Gefahr eines Punktverlustes.
Die letzten beiden Spiele gestalteten die Uhlen ebenfalls siegreich. Gegen den Düsseldorfer HC wurde vor 300 Zuschauern in der Halle an der Lehnerstraße mit 10:7 gewonnen. In die Torschützenliste trugen sich Timm Herzbruch (3 Tore), Johannes Schmitz, Thilo Stralkowski und Lukas Windfeder (je 2 T.)sowie Philipp Rohrbach ein.
Auch auswärts ließen die Uhlen nichts anbrennen. Bei Schwatz-Weiß Neuss gelang ein deutliches 12:5. Die Tore erzielten Thilo Stralkowski und Timm Herzbruch (je 3 Tore), Tobias Matania und Johannes Schmitz (je 2 T.) sowie Jan Fleckhaus und Lukas Windfeder.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.