Arbeitsmarkt

Beiträge zum Thema Arbeitsmarkt

Wirtschaft

Aktuelle Arbeitsmarktstatistik
Weiterer Rückgang der Arbeitslosigkeit im Dezember

Der Arbeitsmarkt in Mülheim • Arbeitslosenzahl: 6.823 (-24 / -0,4 %) • Arbeitslosenzahl im Vorjahresvergleich: -506 / -6,9 % • Arbeitslosenquote (gegenüber Vormonat): 7,9 % (unverändert) „Der leichte Rückgang der Arbeitslosigkeit in Mülheim hat die Arbeitslosenquote im Dezember nicht verändert. Sie beträgt weiterhin 7,9 Prozent. Die sich seit einigen Wochen zunehmend verschärfende pandemische Lage und die damit einhergehenden Einschränkungen für Unternehmen zeigen nun ihre Wirkung auf die uns...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 04.01.22
Wirtschaft

Aktuelle Arbeitsmarktstatistik
Der Mülheimer Arbeitsmarkt im November

„Auch im November hat sich der Rückgang der Arbeitslosigkeit in Mülheim weiter fortgesetzt. Die Arbeitslosenquote hat sich um 0,1 Prozentpunkte reduziert und beträgt nun 7,9 Prozent. Der Mülheimer Arbeitsmarkt zeigt sich trotz der anhaltenden Einschränkungen, die die Corona-Pandemie mit sich bringt, stabil und aufnahmefähig. So stehen den arbeitsuchenden Menschen in Mülheim aktuell mehr als 1.500 freie Arbeitsstellen zur Verfügung, 355 mehr als im letzten Jahr zu diesem Zeitpunkt und sogar 117...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 30.11.21
Wirtschaft
Sie stehen für die lokalen Partner des Ausbildungspaktes (von links): Elisabeth Schulte, Geschäftsführerin des Unternehmerverbandes Ruhr-Niederrhein, Barbara Yeboah, Geschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft Mülheim/Oberhausen, Kerstin Groß, Hauptgeschäftsführerin der Industrie- und Handelskammer Essen, Gabriele Sowa, Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit, Dieter Hillebrand, Regional-Geschäftsführer des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Sozialamtsleiter Thomas Konietzka und die stellvertretende Leiterin des beim Jobcenter angedockten U25-Hauses Marie-Therese Düngelhoff, hier vor dem Haus des Handwerks an der Zunftmeisterstraße.

Ausbildungsmarkt
Mülheimer Ausbildungspartner ziehen Bilanz

Eine Berufsausbildung lohnt sich. Sie lohnt sich auch dann, wenn man zum Beispiel erst jetzt, drei Monate nach Beginn des Ausbildungsjahres startet. Und sie lohnt sich auch dann, wenn man das klassische Ausbildungsalter schon hinter sich hat und als Quereinsteiger in einen neuen Beruf einsteigen will oder einsteigen muss. Das war nur eine Botschaft, die die Ausbildungspartner (Arbeitsagentur, Sozialagentur, Kreishandwerkerschaft, Industrie- und Handelskammer sowie Unternehmerverband und...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 29.10.21
Wirtschaft

Arbeitsmarkt
Der Arbeitsmarkt im September in Mülheim

• Arbeitslosenzahl: 7.053 (-294 / -4,0 %) • Arbeitslosenzahl im Vorjahresvergleich: -603 / -7,9 % • Arbeitslosenquote (gegenüber Vormonat): 8,1 % (-0,4 %-Punkte) „Auch im September ist die Arbeitslosigkeit in der Ruhrstadt gesunken. Dieser Rückgang ist durchaus saisonüblich, allerdings in diesem Jahr mit einem Minus von 4,0 % höher als in den beiden Vorjahren und annähernd so gut wie im September 2018,“ resümiert Gabriele Sowa, Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit Oberhausen/Mülheim an der...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 30.09.21
Ratgeber

Ausbildungs- und Arbeitsmarkt
Der Ausbildungs- und Arbeitsmarkt im Juni

Der Ausbildungsmarkt in Mülheim • Unversorgte Bewerber/innen: 332 (+37 oder 12,5 % zum Vorjahr) • Unbesetzte Ausbildungsstellen: 541 (+27 oder 5,3 % zum Vorjahr) • Unbesetzte Berufsausbildungsstellen je Bewerber/in: 1,63 Seit Beginn des Berufsberatungsjahres im Oktober 2020 meldeten sich 811 Bewer-ber/innen für Berufsausbildungsstellen (+0,4 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum). Im gleichen Zeitraum wurden dem Arbeitgeber-Service insgesamt 998 freie Ausbildungsstel-len gemeldet. Das entspricht...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 30.06.21
Ratgeber

Arbeits- und Ausbildungsmarkt
Der Arbeits- und Ausbildungsmarkt im Mai

„Auch in der Ruhrstadt setzt sich der Rückgang der Arbeitslosigkeit fort.“ resümiert Christiane Artz, Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit Oberhausen/Mülheim und fügt hinzu: „Insgesamt konnten 347 Personen eine neue Beschäftigung aufnehmen, das waren doppelt so viele wie im Mai des vergangenen Jahres. Gleichzeitig haben sich weniger Menschen aus einer Beschäftigung heraus arbeitslos gemeldet – eine gute Entwicklung, die zeigt, dass die Unternehmen auch während der Pandemie ein-stellen oder...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 01.06.21
RatgeberAnzeige

Arbeitsmarkt
Der Arbeitsmarkt im April in Mülheim an der Ruhr

• Arbeitslosenzahl: 7.628 (-67 / -0,9 %) • Arbeitslosenzahl im Vorjahresvergleich: +872 / +12,9 % • Arbeitslosenquote (gegenüber Vormonat): 8,9 % (- 0,1%-Punkte) „Nach mehrmaligem Anstieg der Arbeitslosigkeit können wir im April einen Rück-gang verzeichnen. Dies zeigt, dass die Frühjahrsbelebung trotz des anhaltenden Lockdowns angekommen und der Arbeitsmarkt aufnahmefähig ist. So konnten im April rund 350 Menschen eine neue Beschäftigung finden, 31,5 % mehr als im März und 74,9 % mehr als im...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 29.04.21
WirtschaftAnzeige

Arbeitslosenstatistik
Der Arbeitsmarkt im März in Mülheim an der Ruhr

• Arbeitslosenzahl: 7.695 (+8 / +0,1 %) • Arbeitslosenzahl im Vorjahresvergleich: +1.420 / +22,6 % • Arbeitslosenquote (gegenüber Vormonat): 9,0 % (+ 0,1%-Punkte) „Insgesamt gab es im März einen leichten Anstieg der Arbeitslosigkeit. Die Arbeitslosenquote ist minimal um 0,1 Prozentpunkte auf 9,0 % gestiegen. Dennoch ist die Frühjahrsbelebung auf dem Mülheimer Arbeitsmarkt angekommen. Das zeigt der Rückgang der arbeitslosen Menschen im Bereich der Arbeitslosenversicherung um 3,3 %. In der...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 31.03.21
Politik
Annette Lostermann-DeNil (links) und Gabi Spitmann wollen das MALZ offenhalten.
6 Bilder

Guter Rat für Arbeitssuchende
Das MALZ bangt um seine Existenz

MALZ. Das steht seit 1986 für Mülheimer Arbeitslosenzentrum. Hier finden Arbeitssuchende und Menschen, die von Arbeitslosigkeit bedroht sind, den juristisch qualifizierten Rat von Gabi Spitmann. Doch die hauptamtliche Mitarbeiterin des unabhängigen und niederschwelligen Arbeitslosenzentrums muss jetzt selber um ihren Arbeitsplatz fürchten.  Grund: Das Land NRW steigt zum Jahreswechsel aus der Finanzierung der bewährten Beratungsstelle im Gewerkschaftshaus an der Friedrichstraße 24 aus. Spitmann...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 16.12.20
  • 1
Wirtschaft
In Mülheim stieg die Arbeitslosenquote leicht an.

Der Arbeitsmarkt in Mülheim
Arbeitslosenquote steigt leicht an

„Auch im August ist die Arbeitslosigkeit in der Ruhrstadt weiter angestiegen. Positiv sehe ich jedoch, dass sich die zu Beginn der Pandemie starken Zugänge an Arbeitslosen aktuell wieder normalisieren. Im August haben sich zum Beispiel 416 Menschen aus einer Beschäftigung heraus arbeitslos gemeldet, das waren zwar etwas mehr als im Juli, aber knapp 150 weniger als im April 2020. Zudem können nun auch wieder vermehrt Arbeitslose - unter Einhaltung der Hygienevorschriften - ihren Weiterbildungen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 01.09.20
Wirtschaft
Beider Übergabe des Zertifikates: Unternehmer Sascha Preusse (3.v.l.), Jürgen Koch (Chef der Agentur für Arbeit in Mülheim und Oberhausen (4.v.l.) Fachberaterin Anett Schwoy von der Agentur für Arbeit und die beiden Preusse-Mitarbeiter Alexander und Maximilian Blasius.

Aktionswoche für Menschen mit Behinderung
Die Agentur für Arbeit zeichnet den Mülheimer Unternehmer Sascha Preusse aus

Zehn Prozent der derzeit 170.000 Mülheimer haben eine Schwerbehinderung. 6500 schwerbehinderte Mülheimer sind im erwerbsfähigen Alter. 327 von ihnen (5,3 Prozent) suchen zur Zeit einen Arbeitsplatz. Damit liegt der Arbeitslosenanteil unter den schwerbehinderten und erwerbsfähigen Mülheimern deutlich unter dem Landesdurchschnitt von 7,4 Prozent. Aber nur 4,9 Prozent der 296 Mülheimer Arbeitgeber erfüllen aktuell ihre gesetzliche Verpflichtung, mindestens fünf Prozent ihrer Arbeitsplätze mit...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 26.11.19
  • 1
Politik
Sie freuen sich über die Beschäftigungschance für Langzeitarbeitslose (v.l.): Sozialdezernent Marc Buchholz, Jobservice-Chefin Anke Schürmann-Rupp von der Sozialagentur, Stefan Hupe vom Personalamt, MSS-Chefin Martina Ellerwald und Jugendamtsleiterin Lydia Schallwig,

Helfer in Kitas und auf Sportplätzen
Die Stadt gibt 11 Langzeitsarbeitslosen eine Chance

Elf Frauen und Männer, die seit fünf und sechs Jahren keine Arbeit mehr gefunden haben und deshalb vom Arbeitsmarktplatz-Team des zur Sozialagentur gehörenden Jobcenters als Langzeitarbeitslose betreut worden sind, bekommen einen tarifgebundenen Arbeitsplatz bei der Stadt. Die Männer steigen als Sportplatzpflege-Helfer beim Mülheimer Sportservice ein. Die Frauen arbeiten künftig als Hauswirtschaftliche Helferinnen in Kindertagesstätten. Die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 14.11.19
  • 1
Wirtschaft

Arbeit im August
Der Arbeitsmarkt in Mülheim

„Wie erwartet gibt es in diesem Monat nur leichte Bewegungen auf dem Mülheimer Arbeitsmarkt. Das liegt auch daran, dass viele Unternehmen ihre Personalentscheidungen erfahrungsgemäß erst wieder nach den Sommerferien treffen. Das weiterhin hohe Angebot an freien Arbeitsstellen, das wir in diesem Monat sogar noch einmal ausweiten konnten, zeigt, dass Arbeitssuchende in Mülheim nach wie vor auf gute Beschäftigungschancen treffen. Wir unterstützen ihren Erfolg gerne auch mit unseren passgenauen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 01.09.19
Politik

Schlecht und gut
Tengelmann-Plan ist Herausforderung

Die Grünen bedauern den angekündigten Arbeitsplatzabbau bei Tengelmann. Andererseits sind sie froh darüber, dass das traditionsreiche Unternehmen in Mülheim bleibt. „Für die vom Stellenabbau betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist das ein herber Schlag“, sagt Fraktionsvize Dr. Franziska Krumwiede-Steiner. Ihre Fraktion hoffe, dass der von Tengelmann als sozialverträglich angekündigte Abbau diese Bezeichnung auch tatsächlich verdiene. Da müsse mehr kommen als eine neunmonatige...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 20.01.19
Wirtschaft

20.591 Menschen leben von Grundsicherung
Weniger Arbeitslose in Mülheim

Die Anzahl der Arbeitslosen, die Hartz-IV beziehen und derjenigen, die Arbeitslosengeld beziehen, ist zum Dezember zurückgegangen. Das Jobcenter der Mülheimer Sozialagentur meldete im September 4.369 Arbeitslose, dass sind 46 weniger als im Vormonat. Im Dezember waren in Mülheim insgesamt 5.892 Personen arbeitslos. Zusammen ergibt sich eine Arbeitslosenquote von 6,9 Prozent zum Jahresende. Im Jahr 2018 sank die Zahl der Arbeitslosen in Mülheim insgesamt um 825 Personen (-12,3 Prozent), davon...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 19.01.19
Politik
Das Team der Sozialagentur freut asich über Zuwachs an Personal und über die Möglichkeit, Langzeitarbeitslose eventuell dauerhaft in Arbeit zu bringen.

Neues Förderprogramm für Langzeitarbeitlose in Mülheim vom Bund
Ein Sprungbrett für Langzeitarbeitslose

Der Name auf der Fensterfront am Löhberg 72 ist Programm: "Arbeitsmarktplatz." Hier ist der Ort, an dem Menschen der Generation 25 plus einen neuen Platz auf dem Arbeitsmarkt finden können. Voraussetzung dafür ist, dass sie sechs Jahre und länger arbeitslos sind und älter als 25 Jahre. So gibt es neue Chancen, aus der Langzeitsarbeitslosigkeit und damit aus dem Arbeitslosengeld-2-Bezug zu  kommen.   Im Frühjahr soll ein zweiter Standort in der Sozialagentur an der Eppinghofer Straße 50...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 09.01.19
Wirtschaft
BBWE-Prokurist Stefan Trost und der Vorsitzende des BBWE-Trägervereins Dieter Schweers

Arbeitsmarkt
Einsatz für eine zweite Chance

BBWE. Das steht seit 2009 für Gemeinnützige Gesellschaft für Beratung, Begleitung und Weiterbildung. Dahinter steht ein Verein, der vor 50 Jahren von Mitgliedern aus Rat und Verwaltung ins Leben gerufen wurde, um die Ausbildung des Kaufmännischen Nachwuchses zu fördern. 1986 wandelten sich angesichts zunehmender Jugendarbeitslosigkeit die Aufgaben und mit ihnen der Name. Es entstand die Berufsbildungswerkstatt. An der Spitze ihrer Nachfolgegesellschaft stehen heute der Geschärftsführer Halil...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 22.11.18
Politik

Die Integration der Flüchtlinge bleibt ein Marathon: Der Sozialdezernent und der Leiter des Sozialamtes berichteten im Rat

Zurzeit betreut die städtische Sozialagentur in Mülheim rund 4100 Flüchtlinge, von denen 50 Prozent jünger als 35 Jahre sind. Diese Zahlen gaben Sozialdezernent Ulrich Ernst und Sozialamtsleiter Klaus Konietzka jetzt im Sozialausschuss des Rates bekannt. Bei den 4100 Menschen, die vor allem aus Syrien und dem Irak, aber zunehmend auch aus afrikanischen Staaten nach Mülheim gekommen sind, handelt es sich um Flüchtlinge, deren Asylantrag noch geprüft oder bereits anerkannt worden ist. Bezieht man...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 13.05.17
Politik
Oberbürgermeister Ulrich Scholten (2.v.l.) und Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (Mitte) mit den Arbeitsdirektoren aus der Industrie.

Kooperationsvereinbarung stärkt Mülheim als Ausbildungsstandort

In Zeiten von steigenden Studierendenzahlen bleibt die Ausbildung eine wichtige Voraussetzung für gute Perspektiven Auf dem Arbeitsmarkt. Dieser Ansicht ist auch die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD), die am Dienstag eine Vereinbarung zur Sicherung von Ausbildungskapazitäten in ihrer Heimatstadt Mülheim vorstellte. "Ich habe zuletzt mit einiger Sorge auf die angespannte Situation in Mülheim geschaut", erklärte Kraft im Rathaus. Vor allem die Ankündigung von...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 11.04.17
Politik
Sozialdezernent Ulrich Ernst (links) und der Leiter der Sozialagentur Klaus Konietzka. (Foto Emons)

Stadt ließ bei der Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt kein Geld liegen

"Wir haben bei der Integration von Flüchtlingen kein Geld liegen gelassen", betonen Sozialdezernent Ulrich Ernst und der Leiter der Sozialagentur Klaus Konietzka. Sie widersprechen damit den Aussagen des Chefs der örtlichen Agentur für Arbeit, Jürgen Koch, anlässlich der Arbeitsmarkt-Bilanz für das Jahr 2016. (Lokalkompass berichtete). Koch hatte bei der entsprechenden Präsentation bedauert, dass die Stadt Mittel der Bundesagentur für Arbeit ungenutzt gelassen habe, weil man sich in Mülheim,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 24.01.17
Politik
Der Vorstandsvorsitzende der Agentur für arbeit, Jürgen Koch, und der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Mülheim & Business, Jürgen Schnitzmeier, sind sich in vielen Punkten einig. Foto: Köhring

Chef der Agentur für Arbeit legt Arbeitsmarkt-Bilanz für 2016 vor: Mehr Beschäftigte, aber auch mehr Arbeitslose

58.815 Mülheimer gingen 2016 einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nach. Das waren 776 mehr als im Jahr davor. Im gleichen Zeitraum stieg aber auch die Zahl der Arbeitslosen um 140 Personen auf insgesamt 6956 Personen. 78 Prozent der Arbeitssuchenden ist länger als ein Jahr arbeitslos und damit auf Arbeitslosengeld 2 angewiesen. Das geht aus der Arbeitsmarkt-Bilanz hervor, die der Vorstandsvorsitzende der Agentur für Arbeit Jürgen Koch jetzt vorgelegt hat. Koch und der...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 13.01.17
Vereine + Ehrenamt
Lisa Moseler und Klaus-Peter Jesko im Computerraum des Styrumer Treffs (Foto Emons)
2 Bilder

Gemeinschaft tut gut und macht stark: Der Styrumer Treff holt Arbeitssuchende aus der sozialen Isolation heraus

Mit seinen 69 Jahren ist Jürgen von Beusekom so etwas, wie die „graue Eminenz“ des Styrumer Treffs. Vor 17 Jahren hat er die KAB-Initiative für aktive Arbeitssuchende mit Gleichgesinnten aus der Gemeinde St. Mariae Rosenkranz ins Leben gerufen. Damals waren auch noch Diakon Reiner Könen, der Bäckermeister Heinz Sense und Werner Tintrop mit von der Partie. „Styrum ist ein alter Industriestadtteil. Der Bau der Styrumer Marienkirche wurde in den 1890er Jahren unter anderem mit Geld von August...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 16.11.16
Politik
Sie werben für Ausbildungsplätze: Azubi Lisa Zöllner, Ausbilderin Kathrin Lindner, Jürgen Koch, Leiter der Arbeitsagentur Mülheim, Sandra Huber, Unternehmenskommuniaktion Siepmann Bestattungen, Barbara Yeboah, Geschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft, Jutta Kruft-Lohrengel, IHK-Präsidentin, Dieter Hillebrand, DGB-Regionsgeschäftsführer und Klaus Konietzka, Leiter des Jobcenters Mülheim.

Augen auf bei der Lehrstellensuche: 500 Bewerber sind noch unversorgt

Das neue Ausbildungsjahr beginnt am 1. August. Trotzdem sind noch 500 Schulabgänger nicht versorgt. Für die Partner des seit 1996 existierenden Ausbildungskonsenses (Stadt, Industrie- und Handelskammer, Gewerkschaften und Kreishandwerkerschaft) ist das Grund genug, um bei Unternehmen für Ausbildungsplätze zu werben, aber auch den Lehrstellen-Suchenden die Augen für die Vielfalt der aktuell 360 Ausbildungsberufe in Mülheim zu öffnen. Deshalb besuchten IHK-Präsidentin Jutta Kruft-Lohrengel,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 20.07.16
Politik
Jürgen Koch, Geschäftführer der Agentur für Arbeit für
Mülheim und Oberhausen.

Gemischte Bilanz: Agentur für Arbeit veröffentlicht Zahlen für 2015

In der Ruhrstadt waren im Jahresdurchschnitt 2015 insgesamt 6.817 Menschen arbeitslos gemeldet, 265 mehr als im Jahr 2014. Bei den männlichen Arbeitslosen gab es ein Plus von 122 auf 3.555 Personen und bei den Frauen einen Anstieg um 143 auf 3.262 Arbeitslose. Die durchschnittliche Arbeitslosenquote lag 2015 bei 8,2 Prozent und damit 0,3 Punkte über der Vorjahresquote. Die Agentur für Arbeit betreute im Bereich der Arbeitslosenversicherung im letzten Jahr durchschnittlich 1.586 Arbeitslose. Das...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 14.01.16
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.