Lesung bei den Violetten

Anzeige
Sie trat bis jetzt in Gladbeck, Bottrop und Essen auf; ließ ihren Hexenbesen vom Bundesamt für magische Wesen in Bonn begutachten und kommt jetzt endlich auch nach Oberhausen.

Die „Oberhausener Autorin Tina Becker“ - bekannt als „Hexe Tina“ betrat nun mit ihrem Lesepartner Autor Marcus Watolla aus Gladbeck zum aller ersten Mal ihre eigene Heimatstadt. Diese außergewöhnliche Teamarbeit beider Autoren sorgte schon bei jedem ihrer Auftritte für ein zauberhaftes und bittersüßes Erlebnis.

Denn wo auch immer diese beiden, sehr gut aufeinander abgestimmten Künstler, hinter einem „echten Reisigbesen“ und dem „Raben der Wahrheit“ Platz nehmen, ist ihre literarische Magie deutlich zu spüren. Marcus Watollas charakterstarke, satirische Lebenssituationen, die jedem von uns bekannt vorkommen, werden ebenso angesprochen, wie Hexe Tinas charmante Tritte vors Männerschienbein.

Gemeinsam gaben die beiden Autoren satirisches Zeug zum Besten, spielten während ihrer Lesung gekonnt mit ihrem Publikum und nahmen wichtige und auch weniger wichtige Dinge des Lebens genau unter die Lupe. Unaufgefordert steckte Hexe Tina ihre geschmeidige Nase in vielerlei Angelegenheiten, während Marcus Watolla dem Leben unverblümt die Zunge herausstreckte.

Die Premierenlesung in Oberhausen von Tina Becker alias Hexe Tina und Marcus Watolla fand im Stadtbüro der „Violetten“ auf der Langemarktstr. 14, 46045 Oberhausen anlässlich der Finissage „Zeitlos“ von Detlef Schmitz statt.

Die „Violetten“ aus Oberhausen riefen - Hexe Tina und Marcus Watolla fühlten sich geehrt und folgten auf zauberhafte und bittersüße Weise.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.