Orkantief: Wälder gesperrt - Wochenmärkte abgesagt - Müllabfuhr gestoppt

Anzeige

In Nordrhein-Westfalen wird am heutigen Donnerstag Orkantief "Friederike" erwartet. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Essen hat für ganz NRW eine amtliche Unwetterwarnung herausgegeben.

Die OGM Oberhausener Gebäudemanagement GmbH warnt deshalb vor akuten Gefahren durch Ast- und Kronenbrüche und sperrt die Oberhausener Wälder. Außerdem bleibt für heute, 18. Januar 2018, auch das Tiergehege im Kaisergarten geschlossen.
„Es ist mit orkanartigen Böen und Windgeschwindigkeiten von 90 bis 130 Stundenkilometern zu rechnen“, bezieht sich Diplom-Forstingenieur Jürgen Halm von der OGM auf die Sturmwarnung des DWD.
„Im Wald, in Parkanlagen sowie im Straßenbaumbereich besteht die akute Gefahr“, so Halm weiter, „dass augenscheinlich geradestehende und damit scheinbar fest verankerte Bäume umfallen und ab- bzw. angebrochene Kronenteile völlig unvermittelt durch Sturmböen abgerissen werden und auf den Boden fallen.“
Die Wochenmärkte in Schmachtendorf und Alt-Oberhausen wurden wegen der Wetter-Prognose (Sturm bis Stärke 10) für Donnerstag, 18. Januar, aus Sicherheitsgründen abgesagt.

Keine Müllabfuhr

Aufgrund der aktuellen Wetterlage stellt die WBO GmbH den Betrieb der Müllabfuhr und Straßenreinigung sowie die Unterhaltungsarbeiten ab sofort für heute ein. Auch der Wertstoffhof wird geschlossen.
Für Noteinsätze stehen die WBO weiter zur Verfügung.Alle nicht geleerten Mülltonnen des heutigen Abfuhrtages sollen morgen nachgefahren werden.
Alle nicht geleerten Mülltonnen des heutigen Abfuhrtages sollen morgen nachgefahren werden.
Mehr dazu finden Sie hier

Sturmtief Friederike 





Alle Fotos Carsten Walden
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
67.421
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 17.01.2018 | 13:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.