Moltkeschule - Leserbrief von Frau Wallerich

Anzeige
Warum Dinslaken auf die Moltkeschule nicht verzichten kann:
- Weil die Moltkeschule in den Stadtteilen Dinslaken-Barmingholten und Oberhausen-Barmingholten der Anker für die dort wohnenden Menschen ist.
- Weil die Menschen sich mit der Schule verbunden fühlen.
- Weil dort der Treffpunkt für Jung und Alt ist.
- Weil dort Kommunikation und ein Miteinander-Füreinander stattfindet.
- Weil es für die Infrastruktur in beiden Stadtteilen sehr wichtig ist.
- Weil es weder eine Kirche noch einen Gemeindesaal vor Ort gibt.
- Weil die Schule in einer für Grundschulkinder sehr guten und kindgerechten Umgebung liegt.
- Weil es dort einen großen und sehr schönen Schulhof gibt.
- Weil die Anmeldungen in der Moltkeschule immer konstant waren.
- Weil dort sehr gute pädagogisch wertvolle Arbeit geleistet wird.
- Weil die Inklusion an dieser Schule schon lange funktioniert.
- Weil die Schule eine OGATA mit sehr gutem pädagogischen Anspruch hat.
- Weil die Moltkeschule die einzige Schule in der Stadt ist, die auch in der OGATA integrativ arbeitet.
- Weil die Schule und die OGATA, über die Grenzen des Stadtteils hinaus, für ihre Qualität von den Eltern bewusst ausgesucht wird.
- Weil die Anmeldezahlen der OGATA die höchsten in ganz Dinslaken sind.
- Weil das pädagogische Team an der Schule toll ist und jeder/jede alle Kinder kennt und mit dem Namen ansprechen kann.
- Weil auch umgekehrt alle Kinder mit dem Team sehr vertraut sind.
- Weil gerade in städtischen Randgebieten eine Grundschule unerlässlich ist.

Warum es nicht nachvollziehbar ist gerade die Moltkeschule zu schließen:

- Weil nach unserem Wissen, die Renovierungskosten für diese Schule nur einen Bruchteil von den der anderen Schulen ausmacht.
- Weil die von der Verwaltung errechneten Kosten nicht stimmen und viel zu hoch angesetzt sind.
- Weil die Stadt Oberhausen seit vielen Jahren für jedes Oberhausener in Dinslaken beschulte Kind an der Moltkeschule die Kosten übernimmt.
- Weil die Stadt Oberhausen -laut Kooperationsvertrag- sich an den Renovierungskosten beteiligt.
- Weil die dortigen Räumlichkeiten, mit geringem Aufwand zukunftsfähig – wie von der Verwaltung gewünscht- umgerüstet werden können.
- Weil wir uns generell für den Erhalt der kleinen Grundschulen und Systeme in Dinslaken einsetzen.
- Weil wir der Meinung sind, dass unser Bürgermeister und alle Ratsfraktionen, keinen Kahlschlag im Barmingholtener Stadtteil wollen.

Lilo Wallerich
Tackenstraße 35
46539 Dinslaken
Bürgerin in Barmingholten
Stadtverordnete in Dinslaken
BÜNDNIS/ 90 DIE GRÜNEN
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.