Tempo 30 vor Schulen und Kitas

Anzeige
Oberhausen. Runter vom Gas - Die Deutsche Verkehrswacht begrüßt den Beschluss der Verkehrsministerkonferenz (VMK), in dem diese den Bund zu Anpassungen der Straßenverkehrsordnung (StVO) im Bereich innerörtlicher Geschwindigkeitsbeschränkungen auffordert. Die DVW setzt sich schon seit langem für mehr Geschwindigkeitsbegrenzungen und -überprüfungen an Straßenabschnitten ein, die besonders häufig von sogenannten schwächeren Verkehrsteilnehmern genutzt werden. Hierzu gehören Kindertageseinrichtungen und Schulen, da Kinder entwicklungsbedingt die Gefahren des Straßenverkehrs noch nicht verstehen.
Prof. Kurt Bodewig, Präsident der Deutschen Verkehrswacht: „Kindern gebührt eine Schutzzone gerade an den Orten, die sie regelmäßig besuchen. “
Das Foto zeigt die Oberhausener Steinbrinkschule, Foto: Peter Hadasch
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.