Tempo 30

Beiträge zum Thema Tempo 30

Politik
Die Rentforter SPD fordert auch für die Josefstraße in 30er-Tempolimit. Doch vor dem Jahr 2025 wird das nichts.

SPD-Rentfort für Geschwindigkeitsbegrenzung
Tempo 30 für die Josefstraße?

Die Rentforter SPD macht mobil gegen Autofahrer, die aus Sicht der Sozialdemokraten mit ihren Fahrzeug zu schnell fahrend auf Josef-, Berliner- und Uechtmannstraße unterwegs sind, dort zu teils extremen Gefahrensituationen im Straßenverkehr beitragen. Erschwerend kommt nach Meinung der Genossen hinzu, dass gerade die Route durch Rentfort gerne als innerstädtische Ausweichstrecke zwischen B 224/ A2 und A 31 genutzt wird. Die SPD-Rentfort sichert zu, dass man die Sorgen der Anwohner sehr ernst...

  • Gladbeck
  • 02.12.21
Politik
2 Bilder

Berichte über erste kommunalpolitische Arbeit in den Bezirksvertretungen und Ausschüssen

„Ein Jahr nach der Kommunalwahl, nach den Sommerferien 2021, begann endlich die kommunalpolitische Arbeit in den Bezirksvertretungen und Ausschüssen“, erklärt Ayhan Yildirim, Ratsherr und Fraktionsvoristzender der Ratsfraktion Tierschutz / DAL. „Heute berichte ich über diese Arbeit der letzten Wochen. In der Sitzung des Integrationsrates am 24. August äußerten wir uns zum Kinder- und Jugendförderplan 2020-2025, stellten zwei Anträge zu den Themen „bessere Beschilderung von islamischen...

  • Duisburg
  • 17.10.21
Vereine + Ehrenamt
Ortsvorsteher Dirk Slotta

In Heil strahlen die Denkmäler - Ortsvorsteher Dirk Slotta freut sich auf Martinsumzug
Zukunft heisst Tempo-30

Unter den sechs Bergkamener Stadtteilen ist Heil mit rund 550 Einwohnern mit Abstand der kleinste. „Aber mit den meisten Denkmälern“, stellt Ortsvorsteher Dirk Slotta klar. Historisches Spritzenhaus und Leichenwagenhalle im alten Dorf etwa sind in hervorragendem Zustand. Mit seinem ländlichen Charakter sei Heil mehr als lebenswert, ist der Prokurist eines Handwerkbetriebes überzeugt. Problemthemen wie aktuell die Situation am Parkplatz Waldstraße, der als Treff von Drogenhändlern und der...

  • Bergkamen
  • 12.10.21
Politik
Städte wie Münster, Freiburg und Hannover haben die Städteinitiative Tempo 30 bereits unterzeichnet. Foto: Symbolbild

Beitritt zu Initiative Tempo 30 wird geprüft
Gladbeck tritt auf die Bremse

Auch Gladbeck könnte bald Teil der „Städteinitiative Tempo 30“ werden: Auf Vorschlag von Bürgermeisterin Bettina Weist soll der nächste Ausschuss für Stadtplanung, Umwelt, Klimaschutz und Mobilität am 18. November darüber beraten, ob Gladbeck der Initiative beitreten will. Dadurch wäre es einfacher für die Stadt, Tempo-30-Zonen auszuweisen. Angestoßen hat das Modellprojekt die Agora Verkehrswende mit Beteiligung des Deutschen Städtetags, Städte wie Münster, Freiburg und Hannover haben die...

  • Gladbeck
  • 23.09.21
  • 2
Politik
Von vielen Bürgern schon seit Jahren gefordert schlägt nun auch die Fraktion "Soziales Bündnis Gladbeck" die Einführung einer Höchstgeschwindigkeit von 30 Stundenkilometer auf der Schultenstraße in Höhe der Kreuzung Woorthstraße vor.

Antrag liegt schon im Gladbecker Rathaus vor
Tempo 30 auf der Schultenstraße?

Kommt auf der Schultenstraße bald eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 Stundenkilometer? Ein entsprechender Antrag der "Ratsfraktion Soziales Bündnis ABI-BIG-DKP" liegt jedenfalls schon im Rathaus vor. Udo Flach (BIG) begründet die Forderung damit, dass die Schultenstraße von vielen Jungen und Mädchen auf ihrem Weg zur Käthe-Kollwitz-Schule überquert werden muss. Zwar gebe es im Kreuzungsbereich Woorthstraße eine Ampelanlage, gesteht Flach ein. Doch reiche die nicht für einen sicheren...

  • Gladbeck
  • 20.09.21
  • 1
  • 1
Politik
"Mit einem Antrag im März 2019 hatte die SPD Ratingen den Prozess ins Rollen gebracht, der nun im Juni dieses Jahres mit der Vorlage 45/2021 „Zulässige Höchstgeschwindigkeit 30 km/h auf ausgewählten Straßen in der Innenstadt – Ausbau des Fahrradstraßennetzes“ einen guten Abschluss finden wird."

30 km/h auf ausgewählten Straßen in der Ratinger Innenstadt und Ausbau des Fahrradstraßennetzes
SPD Ratingen begrüßt Vorschlag der Verwaltung zu Tempo 30 und Fahrradstraßen

"Mit einem Antrag im März 2019 hatte die SPD Ratingen den Prozess ins Rollen gebracht, der nun im Juni dieses Jahres mit der Vorlage 45/2021 „Zulässige Höchstgeschwindigkeit 30 km/h auf ausgewählten Straßen in der Innenstadt – Ausbau des Fahrradstraßennetzes“ einen guten Abschluss finden wird.", so Christian Wiglow in einer Presseinfo. Damals hatte die SPD beantragt, auf der gesamten Bruchstraße wird eine durchgängige Tempo-30-Zone einzurichten. Denn bis heute ist die Bruchstraße nur teilweise...

  • Ratingen
  • 25.08.21
Politik
Schilder wie dieses stehen bald an verschiedenen Strecken in Lünen.

Lärmschutz: Lünen bremst den Verkehr

Lünen will den Lärm des Verkehrs reduzieren - und setzt dafür auf Tempo-Limits auf belebten Strecken. Autofahrer müssen hier runter vom Gas. Tempo 30 soll den Verkehrslärm senken, aktuell ist das mit den neuen Schildern schon  an der Borker Straße zwischen der Konrad-Adenauer-Straße und dem Ortsausgang nach Selm. Nach Informationen aus dem Rathaus werden an weiteren belebten Strecken ebenfalls Schilder aufgestellt, darunter die Cappenberger Straße, die Münsterstraße, die Viktoriastraße, die...

  • Lünen
  • 24.08.21
  • 1
Politik
Als eine erzieherische Maßnahme hat die Gemeinde Hünxe nun ein sogenanntes „Dialog Display“ am Tenderingsweg platziert. Foto: SPD Hünxe

Hünxer Sozialdemokraten fordern Tempo 30
„Dialog Displays“ am Tenderingsweg zeigen Wirkung

Die Wirtschaftswege Tenderingsweg und Schwarzer Weg bei Bruckhausen werden tagtäglich von Pendlern als Abkürzung zwischen der B 8 und der L 1 genutzt. Dabei beklagen Anwohner sowie Auto- und Radfahrer regelmäßig zu hohe Geschwindigkeiten und rücksichtsloses Fahren einiger Verkehrsteilnehmer. Tatsächlich geschehen immer wieder kleinere Unfälle auf den beiden schmalen Straßen, die für keinen starken Verkehr ausgelegt sind. Noch im Juni 2020 wurde eine dreitägige Verkehrszählung durchgeführt:...

  • Hünxe
  • 24.07.21
Politik
Gladbeck mal als positiver Vorreiter: Während andernorts über flächendecken Tempo 30 in Städten diskutiert wird, gibt es in Gladbeck nur ein paar Hauptverkehrsverbindungen, auf denen im Stadtgebiet noch Tempo 50 erlaubt ist.

Bundesweite Diskussion um Neuregelung der Höchstgeschwindigkeit
Gladbeck ist doch schon eine "Tempo-30-Stadt"

Ein Kommentar Bundesweit wird darüber diskutiert, ob in Städten grundsätzlich Tempo 30 gelten sollte. Einige Großstädte beteiligen sich bereits an einem Testlauf. In Gladbeck kann man da wohl ziemlich entspannt bleiben, ist doch die gesamte Stadt nahezu flächendeckend eine Tempo-30-Zone. Ausgenommen von dieser Regelung sind lediglich die vielbefahrenen Hauptstraßen. Vor ein paar Jahren war das Geschrei der Autofahrer noch heftig, als im Rathaus entschieden wurde, die Tempo-30-Zonen deutlich...

  • Gladbeck
  • 20.07.21
  • 3
Politik
3 Bilder

Bochum: Mehr Stadtstraßen mit Tempo 30
Weniger Tempo, besserer Verkehrsfluss, mehr Fußgängerüberwege, höhere Wohnqualität, weniger Unfälle

In Bochum gilt bisher in Wohngebieten Tempo 30, sonst auf den Straßen des Vorbehaltsnetzes 50 km/h. Mit einer neuen Kategorisierung der innerstädtischen Straßen könnte der Verkehrsfluss erhöht, der Verkehrslärm gemindert und könnten mehr Fußgängerüberwege eingerichtet werden. Im Ergebnis ließe sich die Zahl der Unfälle reduzieren und die Wohnqualität deutlich erhöhen. Bisher sind nur die Wohngebiete der Stadt als Tempo-30-Zonen ausgeschildert und auf den Straßen des Vorbehaltsnetzes darf 50...

  • Bochum
  • 20.06.21
  • 1
  • 1
Politik
Im Bezirksausschuss Ratingen-Mitte stand eine wichtige Entscheidung an: An vielen Stellen in der Innenstadt, wie beispielsweise auf der Mülheimer Straße, der Bahnstraße oder der Bechemer Straße soll nach Plänen der Verwaltung künftig Tempo 30 gelten.

Ratinger Grüne enttäuscht: Wertvolle Zeit gehe verloren, um gefährlichen Schulweg bis August zu entschärfen
Tempo 30 in Ratingen-Mitte vertagt

Im Bezirksausschuss Ratingen-Mitte stand eine wichtige Entscheidung an: An vielen Stellen in der Innenstadt, wie beispielsweise auf der Mülheimer Straße, der Bahnstraße oder der Bechemer Straße soll nach Plänen der Verwaltung künftig Tempo 30 gelten. "Wir haben uns seit Jahren dafür eingesetzt, dass in großen Teilen der Innenstadt flächendeckend Tempo 30 eingeführt wird", ärgert sich Ute Meier, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Ratinger Grünen. "Vor Schulen, Kitas, Krankenhäusern und...

  • Ratingen
  • 14.06.21
Politik
Marcel Koch und Marco Löhrke wohnen mit ihren Familien in der Wethmar Mark und sorgen sich nach dem Wegfall des Tempolimits um die Sicherheit der Kinder.
2 Bilder

Väter fordern neues Tempo-Limit

Jahre war die Hüttenallee in Wethmar eine Tempo-30-Zone, weil das aber laut Stadt Lünen ein Fehler war und an dieser Stelle nicht erlaubt, entfernte sie nun die Schilder. Anwohner kritisieren diesen Schritt und hoffen auf ein neues Tempo-Limit. Ortstermin mit Marco Löhrke und Marcel Koch. Die Männer wohnen in der Wethmar Mark, beide haben Kinder. "Den Entschluss der Stadt können wir nicht nachvollziehen, denn wir sehen hier deutlich eine erhöhte Unfall-Gefahr." Im Umkreis lebten besonders viele...

  • Lünen
  • 30.05.21
Politik
Die Hüttenallee war über Jahre Tempo-30-Zone - ein Fehler!

Schilder über Jahre falsch an Hüttenallee

Autofahrer werden hier nun wieder aufs Gas drücken, befürchten Anwohner der Hüttenallee in Wethmar. Die Stadt antwortet, man habe keine Handhabe für eine Tempo-30-Zone - das hier über Jahre eine war, war offenbar ein Fehler. Die Schilder, die Autofahrer auf der langen, geraden Strecke zwischen Münsterstraße und Caterpillar ausbremsen, verschwanden laut Anwohnern sozusagen über Nacht. Wie Alexander Dziedeck von der Pressestelle der Stadt Lünen unserer Redaktion erklärt, war bei einer Kontrolle...

  • Lünen
  • 21.05.21
Politik
Umweltverbände fordern ein Ende der Blockade gegen Pop-up-Radwege.
2 Bilder

"Dortmunder OB Westphal muss Tempo-30-Ankündigung nun schnell umsetzen" fordern Verbände
"Mehr Tempo bei der Verkehrswende nötig"

Die Stadt Dortmund hat den Antrag der Deutschen Umwelthilfe (DUH) auf die Einrichtung von Pop-up- Radwegen in Dortmund abgelehnt. Die Umwelt- und Verkehrsverbände DUH, ADFC, BUND und VCD sehen die Ablehnung als eine „vertane Chance“. Positiv hingegen sei, dass OB Thomas Westphal in seinem Antwortschreiben zugleich die Ausweitung von Tempo 30 in Dortmund angekündigt hat – auch auf weiteren Hauptverkehrsstraßen. „Wir nehmen den OB hier gern beim Wort“, so der VCD- Vorsitzende Lorenz Redicker,...

  • Dortmund-City
  • 20.05.21
  • 1
Ratgeber
Ab Pfingstmontag gelten neue Verkehrsregeln im Büdericher Ortszentrum.

Ab dem 22. Mai neue Verkehrsregeln auf der Weseler Straße in Büderich
Tempo 30 und rechts vor links

Im großen Stil wird die Weseler Straße seit dem letzten Jahr neugestaltet. Durch die Arbeiten prägten einige Monate lang vor allem Umleitungen sowie schweres Arbeitsgerät das Bild der Hauptverkehrsader im Polderdorf Büderich. Die Arbeiten sind in den kommenden Wochen abgeschlossen. Bereits ab Pfingstsamstag, 22. Mai, gelten neue Verkehrsregeln: Der Innenbereich von Büderich wird zum verkehrsberuhigten Bereich mit neuer Vorfahrtsregelung. Von Wesel kommend beginnt die Tempo-30-Zone kurz nach der...

  • Wesel
  • 17.05.21
  • 1
Politik
Tempo 30 und längere rote Ampelphasen hat die Stadt an der Ruhrallee eingeführet, um die Abgaswerte in der Luft unter den zulässigen Grenzwert zu senken.

Die Maßnahmen zur Luftreinhaltung in Dortmund zeigen Wirkung
Sauberere Luft

Die Stadt Dortmund hatte sich in dem gerichtlichen Vergleich mit der Deutschen Umwelthilfe e.V. (DUH) verpflichtet, Maßnahmen zur Senkung der Belastung durch Stickstoffdioxid (NO2) durchzuführen, um den Grenzwert für das Jahresmittel für Stickstoffdioxid im Jahr 2020 und darüber hinaus einzuhalten. Diese sind auch Bestandteil der Lokalen Ergänzung 2020 für die Stadt Dortmund zum Luftreinhalteplan Ruhrgebiet 2011 Teilplan Ost. Für die drei Straßenabschnitte, an denen der Grenzwert für...

  • Dortmund-City
  • 03.05.21
Politik
Wattenscheid: 30er-Zone auf der Höntroper Straße muss verlängert werden. Foto: UWG: Freie Bürger
2 Bilder

UWG: Freie Bürger sieht dringenden Handlungsbedarf in Wattenscheid
„30er-Zone auf der Höntroper Straße muss verlängert werden“

„Bereits im Januar 2019 hatte die Bezirksvertretung Bochum-Wattenscheid mehrheitlich eine Verlängerung der 30er-Zone im Bereich des Discounters um 150 Meter beschlossen, was von der Verwaltung allerdings abgelehnt wurde“, sagt Hans-Josef Winkler, Bezirksfraktionsvorsitzender der UWG: Freie Bürger. Inzwischen habe sich die Situation leider insofern verändert, da sich auf der Höntroper Straße an der Einmündung Gartenstraße mehrere Unfälle ereignet haben, an denen Kfz und Radfahrer beteiligt...

  • Bochum
  • 15.04.21
Politik
Vorstandsmitglied der CDU Ortsunion LENKERBECK  Peter Papajewski

Ovelheider Weg Tempo 30 ?
Einkaufen in Lenkerbeck

An die Arbeitsgemeinschaft "Arbeitsgruppe Unfallverhütung" der Stadt Marl hat sich der Vorstand der CDU-Ortsunion Marl-Lenkerbeck gewandt. Wie das CDU-Vorstandsmitglied Peter Papajewski (siehe Bild) erläutert, fordern die Lenkerbecker Christdemokraten eine Tempo 30 Begrenzung im Bereich Ovelheider Weg zwischen Victoriastr. und Mendelssohnstr. , O-Ton Peter Papajewski: "der in Lenkerbeck sehr beliebte Lebensmittelmarkt Edeka Köhne sowie die Bäckerei Malzers haben erfreulicherweise eine sehr hohe...

  • 18.03.21
  • 1
  • 1
Politik
Sandra Neß und Johannes Bauhaus am betreffenden Bereich.

CDU-Antrag zur Optimierung der Tempo-30-Zonen
"Zielführende Maßnahmen" für die Krechtinger- und die Ketteler Straße

Die Hamminkelner CDU sorgt sich um die Sicherheit schwächerer Verkehrsteilnehmer in Dingden (Krechtinger Straße und Kettelerstraße). Fraktionsvorsitzender Johannes Bauhaus und die sachkundige Bürgerin Sandra Neß formulieren in einem Antrag an Verwaltungschef Bernd Romanski ... Sehr geehrter Herr Bürgermeister, auch nach Aufstellung der Zone-30-Schilder auf der Krechtinger Straße, halten sich leider immer noch sehr viele Auto- und Motorradfahrer nicht an die 30er-Begrenzung. Wir möchten daher...

  • Hamminkeln
  • 10.03.21
Politik
Die Röttgersbacher Sozialdemokraten Hans Peter Boschen, Thorsten Berane, Renate Gutowski und Frank Börner setzten sich für Tempo 30 Zonen im Stadtteil ein, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen.

Röttgersbach ist kein Stadtteil für Raser
Tempo 30 wird auch hier die Situation entschärfen"

Die Röttgersbacher Sozialdemokraten wollen den Rasern nun den Kampf ansagen. Gefährliche Situationen entstehen täglich durch zu schnelles Fahren. Auch der Lärmpegel wird dadurch deutlich erhöht. „Es wird deutlich zu schnell gefahren“, so SPD-Ratsherr Hans Peter Boschen. „Dadurch wird die Bevölkerung gefährdet und belästigt bis oft in die Nachtstunden hinein!“ So wollen die Röttgersbacher gleich drei Straßen mit Tempo 30 versehen. Die komplette Fahrner Straße, die Kaiser-Friedrich-Straße vom...

  • Duisburg
  • 05.03.21
Blaulicht
Über 450 Fahrzeuge und an die 800 Personen kontrollierte die Dortmunder Polizei am Wochenende am Wallring in der City. Die Polizisten erteilten über 230 Platzverweise. Elf Autofahrer mussten den Heimweg ohne ihr Auto antreten. Die Beamten stellen die Fahrzeuge sicher, da nach Umbauten die Betriebserlaubnis erloschen war.

Polizei und Stadt Dortmund wollen nächtliche Gefahr bannen: 100 illegale Rennen allein 2020
Gemeinsam gegen Raser: 500 PS keine Seltenheit

Kontrollen und Platzverweise, Blitzer und Bußgelder, Fahrverbote und beschlagnahmte Pkw: Mit  allen Mitteln und großem Personaleinsatz versuchen Stadtverwaltung und Polizei Dortmund als Treffpunkt für die Tuner- und Raser-Szene unattraktiv zu machen. "In der Pandemie wächst die Szene, man benutzt die Straße als Tuner und Dater. Es ist ein Event geworden auf den Wällen in Dortmund unterwegs zu sein, ein gefährliches", stellt Polizeipräsident Gregor Lange klar, dass es kein Kavaliersdelikt ist,...

  • Dortmund-City
  • 02.02.21
Politik
Mit 100 dieser Tempo-30-Schilder reagiert die Stadt darauf, dass der Wall zum beliebten nächtlichen Treffpunkt der Tuner-Szene wurde. Oberbürgermeister Thomas Westphal (l.) und Polizeipräsident Gregor Lange stellten die temporären Maßnahmen vor, die auch Blitzer beinhalten.
2 Bilder

100 Schilder sollen Tuner-Szene in Dortmund abschrecken: Ab Samstag nachts Tempo 30 am Wall
Jetzt drohen schnell Fahrverbote

Für Raser drohen jetzt schneller Fahrverbote Stadtmitte. Mit mobilen Blitzern und Tempo 30 reagiert die Stadt auf die nächtliche Tuner-Szene am Wall. Ab heute, 22. Januar, gilt temporär auf dem gesamten Wallring Tempo 30 von 21 Uhr bis 5 Uhr morgens. Ziel: den Wall für die Szene unattraktiv zu machen sowie Lärm- und Abgas-Belästigungen für die Anwohner zu reduzieren. Um Tempo 30 auszuweisen, stellte das Tiefbauamt 100 Schilder auf. Das Ordnungsamt ergänzt seine Maßnahmen zur Tempoüberwachung am...

  • Dortmund-City
  • 22.01.21
Politik
Die SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Borbeck fordert Tempo 30 für Teile der Germaniastraße.

Antrag in der BV Borbeck: 30 km/h auf Teilen der Gemaniastraße
SPD will Tempolimit

In der kommenden Sitzung der Bezirksvertretung Borbeck am 8. Dezember fordert die SPD-Fraktion für ein Teilstück der Germaniastraße zwischen der Kreuzung Bergmühle / Flandernstraße und der Einmündung Hafenstraße eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 Stundenkilometer und entsprechende Kontrollen. Kinder und Senioren schützenGerade in diesem Teilbereich, an dem eine Kita, Seniorenwohnanlagen, die Awo-Seniorenbegegnungsstätte „Minna-Deuper-Haus“, das Seniorenstift Haus Berge und das...

  • Essen-Borbeck
  • 30.11.20
Politik
Eine Bürgerinitiative fordert auf der Friedhofstraße — zwischen der Saarner Straße und dem Kreisverkehr — eine Tempo-30-Zone.
2 Bilder

Bürgerinitiative
Speldorfer fordern Tempo 30 auf der Friedhofstraße

Von RuhrText Eine Tempo-30-Zone fordern Mülheimer Bürger auf der Friedhofstraße zwischen der Kreuzung Saarner Straße und dem Kreisverkehr in Richtung Speldorfer Zentrum. Um dieses Ziel zu erreichen, hat sich eine Bürgerinitiative gebildet. Anwohner beobachten schon seit Langem, dass Kraftfahrzeuge in beiden Fahrtrichtungen viel zu schnell unterwegs sind. Nach der Fertigstellung von Baumaßnahmen und der Öffnung der Straße ist das Phänomen offenbar wieder aufgetaucht. „In einem Schreiben vor fünf...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 16.11.20
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.