Wagentaufe bei der HOAG

Anzeige

Die Wagentaufe der Oberhausener KG „Weiß-Grün Hoag“ lockte unzählige Karnevalisten an. Schon morgens um kurz nach 11 Uhr war so gut wie kein Platz mehr an Stehtischen oder in den Sitzreihen zu finden.

„Hoag - 1001 Nacht“ lautet das diesjährige Motto, unter dem der Frauenwagen der Gesellschaft an den Zügen teilnehmen wird und der gebührend getauft worden war. „Frontfrau“ Marion Lindackers, so zu sagen die Zuckerpuppe aus der Bauchtanztruppe, fand denn auch passende Worte, wie der Oberhausener Karneval in diesem Jahr verzaubert werden soll.
Das Unterhaltungsprogramm der Wagentaufe hatte schon fast Sitzungcharakter. Hoag-Präsident Thomas Pralle führte mit lockeren Worten durch den Vormittag. Sämtliche Tollitäten der Stadt machten ihre Aufwartung, die Hoag-Garden zeigten ihre Show- und Gardetänze.

Kindergarde: Ein Sack voller Flöhe


Die Kindergarde sprang als ein Sack voller Flöhe über die Bühne, die Seniorengarde entführte das Publikum ins Chicago zur Zeit der Prohibition. Besonderes Lob verdient dabei die Elternarbeit. Wie zu hören war, sind die Showtanzkostüme - zumindest die der kleinen „Flöhe“ - von fleißigen Mütterhänden genäht worden. Einfach klasse!
Die Regimentssterne der Ehrengarde, seit dieser Session als Mädchengarde an der Seite der Offiziere unterwegs, zeigten ihren Gardetanz mit Zugabe, bevor mit der Elferratsshow der Weiß-Grünen der Höhepunkt des Vormittags folgte, denn: „Im Himmel ist der Teufel los! Und dann stiegen sie alle noch einmal von ihrer Wolke herab: Heinz Rühmann, Elvis Presley, Ibo, Trude Herr, Donna Summer und Michael Jackson. Begleitet von Untoten, die absolut zum Fürchten aussahen, brachten sie alle den lieben Gott und das Publikum ganz schön ins Schwitzen. „We are the Champions“ sang Freddy Mercury zum Schluss. Und eines ist sicher. Die KG „Weiß-Grün Hoag“ gehört zu den Champions. kd
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.