69ers U17 gewinnen Ihr zweites Testspiel

Anzeige

69ers U17 – Duisburg-West 55:50 (24:18) Viertel: (16:10, 8:8, 14:14, 17:18)

In den ersten zwei Minuten fanden die 69ers schnell gut ins Spiel und führten 6:2. Nach vier Minuten und einem 0:6 Lauf der Gäste zum 6:8 benötigten die Mädels eine Auszeit und kleinere Korrekturen. Es wirkte, bis zum Viertelende konnte man sich auf 16:10 absetzen, allerdings hätten es auch noch mehr Punkte sein können, wenn man bessere Entscheidungen im Abschluss getroffen hätte.

Bis zur 13. Minute konnten sich die 69ers auf 21:10 absetzen. Leider ging danach der Spielfluss im Angriff verloren, auch weil die offenen Würfe nicht genommen wurden. So konnten die Gäste bis zur Halbzeit auf 24:18 verkürzen.

Erneut gelang der Start in das Viertel gut, nach drei Minuten lagen die 69ers erneut zweistellig in Führung (30:20). Zwei unachtsame Minuten und einen 0:7 Lauf später, gab es beim Stand von 30:27 die nächste Auszeit. Die 69ers spielten wieder ein wenig konzentrierter und hatten zum Viertelende wieder die sechs Punkte der Halbzeit erreicht (38:32).

Bis drei Minuten vor dem Spielende lagen die 69ers immer noch mit fünf Punkten vorne (47:42). Duisburg gab nicht auf, zwei Körbe der physisch starken 15 später und das Spiel war beim 47:46 völlig offen. Zeyneb kam ein wenig ausgeruht von der Bank und erzielte direkt ihre Punkte 16 und 17. Duisburgs Nummer 14 verwandelte zwei Freiwürfe traumhaft sicher, zwei Minuten vor dem Ende war die Spannung auf dem Höhepunkt. Laureen tankte sich einmal mehr schön durch und nach einem Ballgewinn und Foul konnte sie immerhin einen Freiwurf verwandeln. 52:48 und noch 60 Sekunden zu spielen, war das schon der Sieg? So schnell ergaben sich die tapfer kämpfenden Duisburgerinnen nicht. Ein schneller Korb brachte den Anschluss, bei 54 Sekunden auf der Uhr. Der nächste Angriff wurde nicht gut durchgespielt, Duisburg gewinnt den Ball und wird gefoult und an die Linie geschickt. Die 69ers sind im Glück, beide Freiwürfe verfehlen ihr Ziel, Rebound Sterkrade. Laureen wird gefoult, bei 13 Sekunden auf der Uhr, erster daneben, zweiter drin, 53:50 – Auszeit Duisburg. Eine Umstellung in der Verteidigung brachte nicht nur keine Wurfchance für den Gegner, sondern einen Ballgewinn von Melisa, die ihre tolle Leistung mit zwei Punkten zum Endstand von 55: 50 belohnte.

Fazit:
Starker Auftritt von Fabi, Laureen und Zeyneb. Das Zusammenspiel war schon erheblich besser, als noch gegen Osterrath, auch wenn natürlich immer noch viel Luft nach oben ist. Im Gegensatz zum ersten Spiel waren diesmal auch alle anderen von Anfang an bereit Verantwortung zu übernehmen. Laufwege wurden besser eingehalten, natürlich gibt es auch hier noch viel Luft nach oben. Ein schöner Sieg, mit einer tollen Teamleistung, diesen Team kann wachsen und in dieser Saison schönen Basketball zeigen.

69ers: Stefanie (4), Laureen (14), Zeyneb (17), Lorena (2), Fabi (11), Melisa (3) und Yeliz (4).
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.