Damen 1 unterliegen dem Tabellenführer nach großem Kampf

Anzeige
Oberhausen: Willy-Jürissen-Halle | Nach vier Siegen in Folge musste die Damen 1 zum ungeschlagenen Tabellenführer NB Oberhausen 3 reisen. Gegen das junge Team aus Oberhausen wollte man von Beginn an wach sein, um die Siegesserie auszubauen.

Das Spiel war von Beginn an von hoher Intensität und hohem Tempo geprägt. Schnell und variabel gelang es immer wieder, zum Korb und dort Fouls zu ziehen. Eine schlechte Freiwurfquote verhinderte jedoch, dass man entscheidend wegzogen konnte. Das erste Viertel gewann man daher „nur“ mit 19-18.

Im zweiten Viertel wurde das Tempo nochmal deutlich angezogen. Beide Teams spielten schnell und kamen so immer wieder zu gelungenen Offensivaktionen. Das Spiel ging immer wieder hin und her, keiner konnte sich wirklich absetzen, das andere Team hatte immer eine Antwort parat. So gab es viele Punkte zu sehen: das Viertel endete 28-26 für die BG, was einen Halbzeitstand von 47-44 für die Damen 1 bedeutete.

Man nahm sich vor, in der zweiten Hälfte offensiv ähnlich zu agieren, wie in den ersten Spielabschnitten, in der Defensive dafür aber besser zu verteidigen. Bis zur 26. Minute gelang zwar in der Verteidigung, gut zu stehen, zu oft foulte man aber. Offensiv fehlte dagegen etwas die Selbstverständlichkeit der ersten Halbzeit (53-49). Danach kam ein kleiner Bruch ins Spiel, man gestattete den Gastgebern zu viele einfache Punkte und ließ sie kurz vor Ende des Viertels durch einen 7-0 Lauf sogar in Führung gehen. Vor den letzten zehn Minuten lag man so mit vier Punkten zurück (61-65).

Das letzte Viertel sollte also die Entscheidung bringen. Bis zur 34. Minute verteidigte man sehr gut und konnte so auf einen Punkt verkürzen (66-67). Doch dann verlor man auch aufgrund der hohen Foulbelastung und vieler Ballverluste die eigene Linie. In der Offensive spielte man verkrampft, in der Verteidigung schickte man die Gastgeber unnötig häufig an die Linie, an der sie mit guter Quote abschlossen. So zogen sie kurz vor Schluss auf zehn Punkte weg, was die erste Damen trotz couragierter Leistung nicht mehr wettmachen konnte. So ging ein gutes Landesligaspiel leider mit 75-86 verloren.

Nun haben die BG-Damen vor der Weihnachtspause noch zwei schwierige Heimspiele vor der Brust. Als erstes empfängt man am 12.12. um 18 Uhr im FHG den punktgleichen Tabellennachbarn aus Sterkrade.

Viertelergebnisse aus BG-Sicht: 19-18, 28-26, 14-21, 14-21

Für die BG spielten: Britta Kraaß (7 Punkte), Melanie Korth (21, ein Dreier), Linda Wendel, Simone Köhnen, Aileen Uhlenbaum (4), Tanita Marinkovic (4), Laura Stolz (9, zwei Dreier), Klara Schüren-Hinkelmann (19), Nina Menzel (4), Linda Berning (7).
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.