Deutlicher Sieg für NBO

Anzeige
NBO-Sieg, 18 Punkte für Amber Stokes.

Oberhausen: Der Aufwärtstrend der letzten Wochen bei evo New Basket hält an.: Nach dem Auswärtssieg bei den Rhein-Main Baskets konnten die Oberhausenerinnen auch das Heimspiel gegen Marburg für sich entscheiden – deutlich mit 91:56 (49:30).

„Wir haben sehr gut verteidigt und von Anfang an das Spieltempo bestimmt“, war Headcoach Stefan Mienack zufrieden. „Und offensiv sind wir sehr gut mit der wechselnden Verteidigung des Gegners klargekommen.“
Dabei musste evo NBO vor dem Sprungball zunächst eine schlechte Nachricht verkraften, hatte sich doch Iva Grbas am Freitag beim Training am Knie verletzt. Trotz des Ausfalls kamen die Gastgeberinnen von Beginn an gut ins Spiel und lagen nach dem ersten Viertel mit 29:16 vorne. Im zweiten Viertel konnte diese Führung sogar weiter bis auf 49:30 ausgebaut werden. Und wer gedacht hatte, das Spiel könnte im zweiten Durchgang noch einmal kippen, sah sich getäuscht: evo NBO gelang es, sich noch weiter abzusetzen und die Partie letztlich ganz klar zu gewinnen.
Sehr erfreulich: Auch die Spielerinnen von der Bank wie Isabell Meinhart, Aline Stiller und Ramona Tews zeigten ebenso wie die „Starting Five“ starke Leistungen. Darüber hinaus feierten die Nachwuchsspielerinnen Sandrine Gries und Leonie Schiermeyer ihr Erstliga-Debüt.

Nun gegen den Meister


Mit dem zweiten Erfolg hintereinander sind die Oberhausenerinnen mittlerweile auf den siebten Tabellenplatz geklettert. Trotz des Formanstiegs geht das Team als krasser Außenseiter ins nächste Spiel. Kommenden Sonntag um 16 Uhr wartet der Serienmeister und ungeschlagene Spitzenreiter TSV Wasserburg, der am Samstag das Spitzenspiel in Herne knapp mit 67:65 gewinnen konnte.
evo
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.