Doppelte Packung in Barmen

Anzeige

69ers Damenteams unterliegen BTV - Bezirks-/ Landesliga

Gleich beide Damensteams der Sterkrade 69ers verschlug es gestern in das ferne Barmen zu Wuppertal.
Mit Spielbeginn um 10 Uhr nach einstündiger Fahrt zeigte sich die Damen 2 überraschend ausgeschlafen und konnte das erste Viertel mit 10:17 Punkten einfahren. Auch in den nächsten 10 Minuten passten Offense- und Defenseleistung gut zusammen, es wurde zügig gespielt und einfache Korbchancen genutzt. Mit 11:17 ging auch dieses Viertel an die 69ers. Zwischenstand zur Halbzeit 21:34 zugunsten der Gäste.
Nach der Pause prasselte dann allerdings ein ungebremster 10:0 Punkte-Lauf auf die 69ers ein. Die Vollfeldpresse der Barmerinnen zeigte somit überraschend Wirkung gegen ein so erfahrenes Team. Zum Ende des dritten Viertels war der Vorsprung auf 39:43 zusammengeschmolzen. (18:9)
Ob es der Siegeswille des BTV oder doch die frühe Uhrzeit waren, die Sterkraderinnen verfielen wieder in alte Spielschemata und waren mehr Zuschauer. Satte 5 Minuten fiel kein einziger Korb auf Sterkrader Seite. Fastbreakchancen wurden unnötig abgebrochen, lieber wieder "Standbasketball" gespielt. Unnötig, aber verdient endete dieses Spiel mit 61:53 (22:9) Punkten für Barmen.


Für die "Zweite" spielten:

Groh (13), Krobok (13), Wojcicki (3), Tenbusch (10), van Gelder, L., van Gelder, J. (1), Zirwes (4), Rubbert (5), Anderheide (4), Terhaerdt

Das Spiel wurde nach Austragung 20:0 für Sterkrade gewertet



Im direkten Anschluss folgte das Spiel der Ersten Damen. Auch wenn von Anfang an der Größenvorteil des BTV offensichtlich war, konnten die 69ers gut mithalten. Durch schnelle Korbaktionen und gute Entscheidungen sowie einer kämpferischen Defensive lagen die Sterkraderinnen nach 10 Minuten akzeptabel mit 18:11 ein wenig hinten.
Kampflos wollte man sich definitiv nicht gegen die langen Barmerinnen geschlagen geben. Ein abwechslungsreiches Spiel und gutes Teamplay hielt die Defense des BTV schön auf Trab. Mit 14:15 ging entsprechend dieses Viertel nach Sterkrade und verkürzte auf 6 Punkte Vorsprung zur Halbzeit (32:26).
Durch eine kompakte Defense hielt man die Barmerinnen zwar gut im Zaum; doch nun schien der Korb für die 69ers wie vernagelt: 15:9 (47:35)
Im letzten Viertel gaben die Gäste dann nochmal richtig Vollgas. Wieder gelang es, den BTV zu bremsen- allerdings nicht mehr zu stoppen. Mit 15:12 Punkten endete dieses Viertel schön knapp. Mit dem Schlusspfiff stand es somit 62:47 für Barmen.

Für die "Erste" spielten:
van Gelder (10), Zirwes (4), Schuffert (2), Wencki (10), Yolcu (8), Kostakopulos (12), Zwingmann (1)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.