Erfolge für Tackenberger Leichtathleten

Anzeige
In guter Frühform präsentierten sich die Leichtathleten der SG DJK Tackenberg beim Sterkrader Läufer- und Werfertag. Bei schönstem Wetter konnten sie im Sterkrader Stadion einige Erfolge für sich verbuchen.
Bei ihrem ersten Lauf über die 2000 Meter konnte die erst elfjährige Laetitia Mura einen zweiten Platz erobern und das mit einer herausragenden Zeit von 7:49 Minuten. Hier wächst ein echtes Lauftalent heran. Nach noch nicht ganz überstandener Grippe-erkrankung und daraus resultierendem Trainingsrückstand erkämpfte sich Mara Schrempf im Schlussspurt bei der Altersklasse W 14 den dritten Rang. Ebenfalls Dritte wurde Louisa Strozyk bei der Jugend W 15 mit einer Zeit von 7:28 Minuten. Der erste Platz gehörte aber Linda Buschke, hier blieb die Stoppuhr bei 7:13 Minuten stehen.
Bei der männlichen Jugend M 13 übernahm Luca Jansen lange die Führungsarbeit und musst sich am Ende noch zwei Läufern geschlagen geben. Platz drei für Luca mit einer Zeit von 7:31 Minuten.
In der Altersklasse M 30 lief Sascha Kowalski über die 3000 Meter gute 17:32 Minuten..

Leider war die Teilnehmerzahl in den einzelnen Altersklassen beim Speerwurf und Kugelstoßen begrenzt. Aber unsere Athleten zeigten am ersten Werfertag hervorragende Leistungen.
Ralf Ruhrmann siegte in der Altersklasse M 50 im Kugelstoßen mit einer persönlichen Bestleistung von 11,36 m und kam damit zum ersten Mal über 11 m. Sein Sohn Jan (U 20) stieß die Kugel 14,50 m und warf den Speer 49,06 m weit. Mit beiden Ergebnissen siegte er und es bedeutete ebenfalls persönliche Bestleistungen. Auch unser Sprinter und Weitspringer David Besé (U 18) überzeugte mit zwei neuen Bestleistungen. Die Kugel stieß er 11,38 m weit und der Speer landete bei 44,43 m. Leon Krieger (U 16) siegte im Speerwurf mit der Weite von 30,19 m und André Gleich (M 14) wurde ebenfalls Erster mit 27,06 m. Auf Platz 2 kam Luca Janzen (M 13) im Speerwurf mit 28,01 m und im Kugelstoßen wurde er Vierter mit 6,91 m.
Auch die Schülerinnen erzielten sehr gute Leistungen. Es gewann Hannah Schulze im Kugelstoßen der Klasse W 14 mit 7,58 m vor Sonja Scheve mit 7,23 m und Sina Eckl, deren Kugel bei 6,88 m landete. Sonja gewann das Speerwerfen mit der Weite von 27,18 m.und Sina erreichte Platz 3 mit 23,60 m,.
Linda Buschke hatte Pech, ihr Speer landete nach zwei ungültigen Versuchen (der erste war der weiteste) mit 20,87 m auf Platz zwei der Klasse W 15.
Die guten Ergebnisse lassen einiges für die Freiluftsaison erhoffen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.