Jana Horvath beim NRW Hammerwurf Cup nicht zu bremsen

Anzeige
Voll konzentriert
Oberhausen: Stadion Sterkrade | Besser kann ein NRW Hammerwurfwettkampf nicht laufen. Das war die einhellige Meinung aller beteiligten Athleten und Betreuer am Ende der Veranstaltung. LAV Wurftrainer Josef Ziegenfuß hatte mit seinen Helfern und Dank der guten Vorbereitung durch die Mitarbeiter der OGM für beste Bedingungen bei dieser überregionalen Veranstaltung gesorgt.

Für eine faustdicke Überraschung sorgte an diesem Tag die Werferin der Leichtathletik Vereinigung Oberhausen, Jana Horvath. In einer guten Serie, welche gleich mit neuer Bestleistung begann, steigerte sich Jana von Wurf zu Wurf und sorgte dafür, dass ihr letzter gültiger Versuch bei 40,75 Metern im Grün des Wurfsegments landete. Ihr Trainer hatte aufgrund der letzten guten Trainingsergebnisse darauf gehofft, dass die 40 Meter Marke endlich übertroffen wird, aber Training ist halt immer etwas Anderes als Wettkamf. Um so erfreuter war er, dass Jana diese Leistung beim Wettkampf abrufen konnte und endlich ihre drei Drehungen sicher absolvierte. Jana belegte den dritten Platz hinter den starken Werferinnen aus Olfen, aber die Freude über diesen erfolgreichen Wettkampf mit neuer Bestweite stand ihr ins Gesicht geschrieben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.