Martin Pyka debütiert auf der Langdistanz beim Ostseeman

Anzeige
Martin Pyka bei seiner Premiere auf der Langdistanz auf dem Weg ins Ziel.
Am Wochenende führte der Weg von OTV Endurance Team Neuzugang Martin Pyka nach Glücksburg zum 14. Ostseeman. Für den Ausdauersportler war es nicht nur der erste Wettkampf unter dem Endurance Team sondern zugleich sein Debüt auf der Langdistanz von 3,8 Kilometer schwimmen, 180 Kilometer Rad fahren und 42,195 Kilometer laufen.
Der Start erfolgte an der Strandpromenade von Glücksburg. Von dort ging es in die Ostsee, wo 2 Runden geschwommen werden musste. Pyka verließ nach 1:21,33 Std. die Ostsee und wechselte anschließend auf die 180 Kilometer lange Radstrecke. Diese wurde auf einer 30 Kilometer lange Runde ausgetragen, die von den Sportlern sechsmal gefahren werden musste. Neben technisch anspruchsvollen Passagen warteten auch kurze und anspruchsvolle Anstiege auf die Ironmanstarter. Für die 180 Kilometer benöigte Pyka 6:43,46 Std. Abschließend ging es auf die Marathonstrecke, die quer durch Glücksburg führte und den Sportlern mit dem Durchlaufen des Schlosshofs des Glücksburger Schlosses ein zusätzliches Highlight bot. Den Marathon lief der Ausdauersportler aus Oberhausen in 5:09,09 Std. Mit einer Gesamtzeit von 13:29,33 Std. erreichte Martin Pyka glücklich das Ziel. In der M35 belegte er damit Rang 41.
Nach dem Rennen zeigte sich der OTV Endurance Sportler mit seinem Debüt mehr als zufrieden das Ziel. Seine eigenen Erwartungen hatte er deutlich übertroffen. Zudem lote er die gut organisierte Veranstaltung, die ihm einen tollen Ort für seine Langdistanzpremiere geboten hatte.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.