Neuer Kunstrasenplatz

Anzeige

Oberhausen. Im Rahmen des Sportstättenentwicklungsplans hat der Rat der Stadt Oberhausen entschieden, den bestehenden Tennenplatz „Wolfgang-Hoffmann-Sportplatz“ des BV Osterfeld im Sportzentrum Volksgarten (im Dreieck zwischen Teutoburger Straße, Mergelstraße und Kapellenstraße) in einen Kunstrasenplatz umzuwandeln.

Der Wolfgang-Hoffmann-Sportplatz ist der älteste der aktuell noch vorhandenen acht städtischen Tennensportplätze. Nach 36 Jahren intensiver Nutzung stand die Sanierung dieses Sportplatzes an.
Insbesondere im Winterhalbjahr konnte aufgrund der widrigen Platzverhältnisse kein geregelter Trainings- und Spielbetrieb auf diesem Sportplatz durchgeführt werden.

BV Osterfeld und Arminia Klosterhardt


Die Vorteile des neuen Kunstrasenplatzes liegen darin, dassdie Spielfläche ganzjährig und mit hoher Frequenz von allen auf dieser Anlage beheimateten Mannschaften genutzt werden kann. Im Vergleich zu Tennen- und Naturrasenplätzen überzeugen Kunstrasenplätze durch ihren viel geringeren Pflege- und Wartungsaufwand. Durch die Umwandlung des Tennensportplatzes in einen Kunstrasenplatz können erhebliche Pflegekosten eingespart werden.
Der umgewandelte Platzwird den 30 Fußballmannschaften der Vereine BV Osterfeld 1919 und DJK Arminia Klosterhardt 1923 voraussichtlich ab Juni 2015 zur Verfügung gestellt.
Die kalkulierten Bruttokosten liegen bei circa 445.000 Euro.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.