RWO: VfL Bochum war hier zuletzt gern gesehen

Anzeige
Marcel Landers hatte am Dienstag bei Fortuna Köln die Führung auf dem Fuß. Foto: Carsten Walden
Oberhausen: Oberhausen Stadion Niederrhein | VON MARC KEITERLING
RW Oberhausen gegen den VfL Bochum. Diese Begegnung weckt bei RWO-Anhängern wohlige Erinnerungen an die beiden letzten Heimspiele gegen diesen Club.
10. Februar 2002: Mit 6:1 fertigen die Kleeblätter den VfL ab, total frustriert trollt sich Bochums Trainer Peter Neururer nach Abpfiff in die Kabine. Am Saisonende kann er dennoch den Bundesliga-Aufstieg feiern.
18. September 2010: Gegen den Bundesliga-Absteiger von der Castoper Straße gewinnt Rot-Weiß mit 3:1 und belegt nach dem vierten Spieltag Rang sechs in der Tabelle der 2. Fußball-Bundesliga. Fortuna Düsseldorf hat zu diesem Zeitpunkt noch keinen Zähler ergattert und steht auf Platz 17.
Der Fußball ist ein kurzlebiges Geschäft. Neururer ist seit Wochenbeginn wieder Trainer des VfL Bochum. Fortuna Düsseldorf ist in der Bundesliga aktiv. RWO spielt wieder gegen den VfL - jetzt jedoch gegen die Zweitvertretung.
Am Samstag um 14 Uhr wird selbstverständlich erneut ein Dreier gegen Bochum angestrebt. Auch um die Delle aus zuletzt zwei Heimniederlagen hintereinander gegen Wiedenbrück und Borussia Mönchengladbach II zu korrigieren.
Am Dienstag stand das letzte der Nachholspiele auf dem Programm, Oberhausen verlor bei Fortuna Köln mit 0:2. Im dortigen Südstadion hatten Marcel Landers und Michael Smykacz die besten Chancen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.