Schach: Großer Erfolg für die U10 des OSV 1887

Anzeige
  Nachdem die Qualifikation für die Endrunde der NRW-Mannschaftsmeisterschaft U10 ebenso knapp wie überraschend gelungen war, durften wir nun als Ausrichter die besten Mannschaften aus ganz Nordrhein-Westfalen zu uns einladen. Wie bei der Vorrunde in Gütersloh traten wir in der Aufstellung Viola Otterpohl - Julian Schwarz - Annika Labuda - Felix Chen an.
Das Turnier wurde im K.O.-System mit Platzierungsrunden durchgeführt, also drei Runden mit jeweils 60 Minuten Bedenkzeit. Unser vierter Platz in der Vorrunde bedeutete, im Viertelfinale gegen den Sieger der Gruppe in Leverkusen antreten zu müssen. Die SG Köln-Porz brachte ein Team an die Bretter, das noch an Brett 4 fast 170 DWZ-Punkte mehr vorzuweisen hatte als unser Brett 1. (Kleine Anmerkung am Rande: Nach der Auswertung dieses Turniers ist der Abstand auf weniger als 30 Punkte geschrumpft…) Das Endergebnis war ein deutliches 0:4, wobei die einzelnen Partien durchaus umkämpft waren und mit etwas mehr Glück der eine oder andere Brettpunkt hätte herausspringen können.
Damit spielten wir also in der "unteren Hälfte" um die Plätze 5 bis 8. Im Halbfinale hieß der Gegner Klub Kölner Schachfreunde. Hier war nun auch das Glück auf unserer Seite, und wir sammelten alle Brettpunkt zum 4:0 ein. Letzter konnten wir damit nicht mehr werden, unser Ziel hatten wir schon erreicht.
Im Spiel um Platz 5 wartete aber doch noch ein Krimi gegen Arminia Eilendorf auf uns. Zuerst remisierte Julian schon nach wenigen Zügen. Annika erarbeitete sich schnell einen großen Vorteil, den sie mit Übersicht und Geduld sicher in einen Sieg ummünzte. Die Partie von Felix war lange Zeit kompliziert aber ausgeglichen. Als jedoch auf dem Brett ein Turmendspiel entstand, machte sich die fehlende Erfahrung bemerkbar, und die Partie ging noch verloren. Also kam es auf Brett 1 an. Hier kämpfte Viola seit einiger Zeit mit einer sehr verdächtig aussehenden Stellung. Doch ihre Hartnäckigkeit wurde belohnt. Mit einem dicken Patzer des Gegners kippte die Partie, und Viola behielt die Nerven. Sie schaltete von Verteidigung auf Angriff um und kam schließlich zum vollen Punkt.
Dieser fünfte Platz, für den wir ja zwei von drei Kämpfen gewinnen mussten, war eine ganz starke Leistung und sicherlich viel mehr, als man von unserer jungen Truppe erwarten durfte. Der Vollständigkeit halber hier noch die Einzelergebnisse:
Brett 1
Viola Otterpohl
2 : 1
Brett 2
Julian Schwarz
1½ : 1½
Brett 3
Annika Labuda
2 : 1
Brett 4
Felix Chen
1 : 2

Turniersieger wurde, auch das eine Überraschung, die Mannschaft von SF Brackel. Auf einen holprigen Start, bei dem sie fast gegen Eilendorf ausgeschieden wären, folgte ein 4:0 gegen Oelde, so dass sich die beiden Vorrundensieger Brackel und Porz im Finale gegenüberstanden. Und hier lief für den haushohen Favoriten alles schief, so dass am Ende ein klarer 4:0-Sieg für Brackel stand. Herzlichen Glückwunsch an den neuen U10-NRW-Meister!



Viertelfinale



SF Brackel
-
Arminia Eilendorf
2½ : 1½
Kölner SF
-
TuS Oelde
1 : 3
SG Bünde
-
Düsseldorfer SV
1 : 3
SG Porz
-
OSV 1887
4 : 0
Halbfinale



SF Brackel
-
Düsseldorfer SV
4 : 0
SG Porz
-
TuS Oelde
4 : 0
Arminia Eilendorf
-
SG Bünde
3 : 1
Kölner SF
-
OSV 1887
0 : 4
Finale



SF Brackel
-
SG Porz
4 : 0
Düsseldorfer SV
-
TuS Oelde
2 : 2
OSV 1887
-
Arminia Eilendorf
2½ : 1½
SG Bünde
-
Kölner SF
2 : 2

Die Stichkämpfe gewannen Düsseldorfer SV und Kölner SF.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.