Tackenberger Leichtathleten beim Läufer- und Werfertag

Anzeige
Am Sonntag den 16.04.2016 fand im Sterkrader Stadion der Läufer- und Werfertag statt. Über die Langen Strecken wurden die Kreismeister ermittelt und für die Kleineren ein Stadioncross ausgerichtet.
Tackenberger Athleten aus unterschiedlichen Altersklassen nahmen an dem Wettkampf teil, unterstützt durch das Trainer-Team Ida Fabry und Florian Pahsen.
Das windige Frühlingswetter bot nicht die besten Bedingungen für die Athleten, trotzdem wurden sehr gute Ergebnisse erzielt.

Marc Fröhlich erreichte mit einer Zeit von 19:45 Minuten die Ziellinie über die Langstrecke der Männer M40 über 5.000 Meter.
Bei der weiblichen Jugend gingen drei Athletinnen an den Start. Zum ersten Mal über die 800 Meter lief Zoe Mehler (Jg.05) und erreichte eine gute Zeit mit 3:09 Minuten.
In der Altersklasse U 14 konnte Laeticia Mura den Vizemeistertitel über die 2000 Meter mit einer tollen Zeit von 7:56 Minuten erkämpfen und Jule Goddinger freute sich über einen guten vierten Platz mit 8:09 Minuten.
In den Wurfdisziplinen probierte Jule zum ersten Mal Kugelstoßen und Speerwurf aus. Bei der Kugel wurde sie zweite in ihrem Jahrgang mit 5,37 Metern und sie warf den Speer auf 10,62 Metern; damit sogar Rang eins.
Auch Ronja Israel und Lea van Dellen (Jg.03) traten zum ersten Mal an, Ronja konnte Rang 6 mit 5,78 Metern und Rang 5 beim Speer mit 12,75 Metern erobern. Lea erreichte den vierten Platz mit 6,27 Metern im Kugelstoßen und mit einem Wurf über 17,79 Metern war Lea nicht zu schlagen und wurde Erste im Speerwurf.
Bei der Jugend U 18 nahmen Lea Biegisch (Jg.99) und Hannah Bartel (Jg.00) beim Kugelstoßen teil. Lea stieß die 3,0 Kg schwere Kugel auf 6,79 Meter und Platz 4. Bei Hannah landete die Kugel auf 6,37 Meter und damit wurde sie Fünfte.
Bei den männlichen Teilnehmern war wieder einmal Yannick Smajlovic (Jg. 04) der herausragende Athlet. Im Speerwurf erreichte Yannik den ersten Rang mit einer Weite von 23,30 Metern und auch den ersten Platz bei der Kugel, mit Weite von 8,47 Meter. Bei beiden Disziplinen ließ er die Konkurrenz weit hinter sich.
Lars Niermann (Jg. 02) warf den Speer auf 28,34 Meter und erreichte Rang zwei.
Florian Pahsen (Jg.95) stieß die Kugel auf 10,38 Meter und war mit der Weite von 32,0 Meter im Speerwurf sehr zufrieden. Danach trat er noch in der Disziplin des Hammerwurfes an und warf den 5 Kg schweren Hammer auf 14,62 Meter, das hatte nicht so gut geklappt.
Bei diesen tollen Leistungen bekam die Trainerin Ida Fabry noch Lust die Kugel zu stoßen. In der Altersklasse W50 stieß sie die Kugel auf 6,12 Meter.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.