VfL Bergheide trifft Ministerin Ute Schäfer

Anzeige
Angeregtes Gespräch im Stadion.
Im Rahmen ihres Besuches in Oberhausen wollte sich die NRW Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport Ute Schäfer ein Bild über das Sportstättenkonzept der Stadt machen. Hierzu besuchte sie auch das Stadion in Sterkrade.
Der VfL Bergheide nutzte die Gelegenheit um mit einer starken Delegation Präsens zu zeigen. Das Stadion Sterkrade ist für den Verein eine wichtige Sportstätte um hier seine Leichtathletikübungen zu absolvieren. Mit dem Umbau des Stadion ist hier ein wahres Schmuckstück entstanden, wovon auch der VfL Bergheide sehr profitiert hat.
Bei ihrem Besuch kam die Ministerin auch prompt auf die Bergheider zu und war hoch erfreut, dass Jung und Alt zusammen das Stadion rege nutzen. Begleitet vom Stadtkämmerer und OB-Kandidaten Apostolos Tsalastras ergab sich schnell ein angeregtes Gespräch mit den Bergheidern.
Der 1. Vorsitzende Wilhelm Dickhoff erklärte der Ministerin wie wichtig die Neugestaltung des Stadions für die Oberhausener Vereine war, und sich dadurch bereits die Leistungen erheblich gesteigert haben. Als unsere Geschäftsführerin Carla Heitmann-Poeten erwähnte, dass auch die Abnahmen für das Sportabzeichen hier zahlreich durchgeführt würden, hatte sie mit der Ministerin gleich ein persönliches Thema. Frau Schäfer will nämlich auch in diesem Jahr das Sportabzeichen ablegen. Allerdings fehlen ihr noch zwei Übungen. Etwas neidisch musste sie registrieren, dass fast alle anwesenden Bergheider die Übungen bereits vollständig abgelegt haben. Sie versprach beim Abschied auf jeden Fall auch noch die restlichen Prüfungen abzulegen, und wünschte dem VfL Bergheide weiterhin viel Erfolg.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.